Mein Mann hat eine neue Frau Kürbisragout in Kokosmilch
Feb 09

Der griechische Arzt Hippokrates sagte schon vor über 2000 Jahren: „Nahrung soll Eure Medizin und Medizin Eure Nahrung sein“.

Wirsing ist würzig, deftig und mit großer Heilwirkung versehen
Schon die alten Kulturen der Römer, Ägypter und Chinesen wußten die Heilwirkung des Kohles zu schätzen. Neben einem reichhaltigen Verzehr wurden Kohlblätter bis ins 19. Jahrhundert auf Wunden gelegt, um Giftstoffe herauszuziehen, und Kohlsaft wurde bei Entzündungen des Magen-Darm-Traktes verordnet. Ob Wirsing damals schon existierte oder der normale Weißkohl gemeint war, das läßt sich nicht genau feststellen, sicher ist jedoch, daß Wirsing eine genauso gute Heilwirkung hat wie sein hellerer Bruder mit den glatten Blättern. Erstmalig im 17. Jahrhundert wurde Wirsingkohl in deutschen Kochbüchern beschrieben.
Heute wird er in ganz Europa angebaut und wächst auch hervorragend im eigenen Garten.
Wirsing erkennt man an seinen lockeren, krausen Blättern, deren Farbspektrum von gelb über hell- bis dunkelgrün reicht.

Wie alle anderen Kohlsorten enthält der Wirsing viele wertvolle Inhaltsstoffe. Neben einem großen Anteil an Wasser (ca. 90 %), ver-dauungsfördernden Ballaststoffen und dem grünen Pflanzenfarbstoff Chlorophyll, ist Wirsing ein wahrer Mineralstoff- und Vitamincocktail und gerade in der kalten Jahreszeit eine gesunde Bereicherung auf dem Speiseteller. Er ist vielseitig einsetzbar und schmeckt roh oder gekocht gleichermaßen gut.
Obwohl er einfach „nur” ein Kohl ist, so lassen sich dennoch überraschend viele neuartige Rezeptideen verwirklichen. Wie wäre es z.B. mal mit einem Wirsing-Orangen-Salat mit Honig und Walnüssen oder einem Wirsing-Lachs-Röllchen mit Pellkartoffeln und Dill-Sahnesauce? Hmm, nicht wahr, da läuft einem das Wasser im Munde zusammen! Also, nichts wie los mit dem Einkaufskorb auf den nächsten Marktplatz und viel Spaß beim gesunden Einkaufen!

Inhaltsstoffe und Gesundheitswirkungen des Wirsing
Wirsing enthält über 40 verschiedene sekundäre Pflanzenstoffe, z.B. Glykosinolate, Carotinoide, Sulfide, Spurenelemente, Bitterstoffe, die Mineralstoffe Eisen, Calcium, Natrium, Kalium, Phosphor, Magnesium und die Vitamine A, B, C und E. Die Inhaltsstoffe des Wirsings sollen das Immunsystem stärken und so Infektionen vorbeugen, die Krebsentstehung hemmen. Ja sogar vor Herzinfarkt und besonders vor entzündlichen Erkrankungen des Magen-Darm-Systems soll der Wirsingkohl schützen.

Tips:
Frischer Wirsing hat knackige, feste Blätter und eine saftige Schnittstelle am Strunk. Er sollte baldmöglichst verarbeitet werden, hält sich aber im Kühlschrank eine Woche und länger. Früh- und Sommerwirsing eignet sich aufgrund der zarteren Blätter, feingeschnitten, besonders gut für Rohkostgerichte. Er kann kurz blanchiert oder gedünstet werden und braucht nur eine kurze Kochzeit von ca. 5 Minuten. Herbst- und Wintersorten sind kräftiger und brauchen eine Kochzeit von 10 bis 15 Minuten. Sie sind gut geeignet für deftige Suppen und Eintöpfe oder als Beilage zu Kartoffeln, Fisch, Geflügel oder Fleisch.
Achtung: Je länger Kohl gekocht wird, desto schwerer läßt er sich verdauen.

Gewürze, die zu Wirsing passen
Schwarzer Pfeffer, Meersalz, Paprika, Curry, Muskat, Kümmel, aber auch Safran, Koriander, Thymian oder Chilischoten.
Die Kombination mit Paprikaschoten und Hokkaido-Kürbissen schmeckt übrigens sehr interessant.

Nebenwirkungen:
Menschen, die unter Kropfbildung leiden, sollten aufgrund der hohen Konzentration an Senfölglycosiden eher wenig Wirsing essen.
Gegen die bei Kohlgerichten leider auftretenden, normalen Blähungen hilft ein Täßchen Kümmeltee oder die Beigabe von etwas Kümmel als Gewürz. Wer den Geschmack von Kümmel nicht mag, kann folgendes tun: einfach einige Kümmelkörner mit etwas Wasser vor der Mahlzeit runterspülen oder 1/2 TL Schwarzkümmelöl einnehmen.

Artikel: Bioline-Magazin (Ingrid Schlieske)


Verwandte Beiträge:
  • Der Hokkaido-Kürbis
  • Gemüse und Obst grillen
  • Der Sellerie
  • Kürbis ist das Gemüse überhaupt

  • \\ tags: ,

    Kommentar abgeben

    Bitte Einloggen um einen Kommentar abzugeben.