Vom Spaß am Abnehmen Quellwasser aus dem Wasserhahn
Sep 19

Besonders anregend finden wir Menschen die Luft gleich nach einem Gewitterregen.
Die Luft ist dann ganz rein. Praktisch sauber gewaschen durch das Wasser.
Und sie ist aufgeladen, also ionisiert durch die Spannung, die durch Blitz und Donner entsteht.
Eine solche Luft wird genussvoll eingeatmet und jedermann spürt, dass die Atemzüge ihn vitalisieren und den gesamten Körper aufladen mit prickelnder Vitalität.


Viel zu selten haben wir die Möglichkeit, so saubere, energiereiche Gewitterluft in unsere Lungen zu füllen. Aber auch die zweitbeste Reinigung der Atmosphäre, durch kräftige Regenfälle nämlich, reicht längst nicht mehr aus, um zu gewährleisten, dass wir oft genug saubere Luft atmen können.
Für das Funktionieren aller Körpersysteme jedoch ist es wichtig, dass genug Sauerstoff vom Blut durch alle Adern, bis in die kleinsten Kapillaren transportiert wird und dadurch der Stoffwechsel ordnungsgemäß in jeder Zelle stattfinden kann.

Nun leben wir heute, besonders in den Städten, in einer stark belasteten Luft. Dafür sorgen Auto- und Heizungsabgase, Elektrosmog, Ausdünstungen von Farben, Kunststoffen und Chemikalien.
Geradezu erschreckend wird diese unbestreitbare Tatsache, wenn man  sich vor Augen führt, dass die „kontaminierte Luft“ selbst inmitten des stärksten Straßenverkehrs oder neben einer Industrieanlage, die als regelrechte Giftschleuder fungiert, längst nicht so stark mit gefährlichen Giften belastet ist, wie unsere Raumluft.

Forschungen zeigen seit langem die Gefährlichkeit des scheinbar einfachen Hausstaubes

Die Schadstoffe, die sich darin befinden, sind offensichtlich und nachweisbar.
Sie sind die Ursache für viele Krankheiten und Allergien. Der normale Hausstaub ist heute eine gefährliche Mischung aus Chemikalien, Milbenkot und Schimmelpilzen. An diesem einfachen Hausstaub haften die meisten Belastungsstoffe, auch organische Stoffe, die durch Schuhe, Luft und Tiere hereingetragen werden.
Durch die gleichmäßige Wärme in der Wohnung, aber besonders auch durch den Staubsauger, werden diese Schadstoffe stark vermehrt.
Sie werden eingeatmet und gelangen über die Blutbahn in den Körper.
Die Lunge ist der einzige reinigende Feuchtfilter, der unserem Organismus zur Verfügung steht. Dieser Filter reicht längst nicht aus, um die Atemluft ausreichend zu reinigen. Vielmehr wächst die toxische Belastung, die der Körper zu verkraften hat.
Starke gesundheitliche Störungen sind die Folge.
Beispiele für Erkrankungen, die sich aus Belastungen ergeben:

  • Allergien
  • Asthma
  • Bronchitis
  • Kopfweh
  • chronische Müdigkeit
  • Reizbarkeit, Nervosität
  • Erkältungsneigung
  • Infektanfälligkeit
  • trockene Schleimhäute


Der Schmutz im Staubsaugerbeutel lebt!
Laut Aussage des wissenschaftlichen Magazins GEO vermehren sich darin aufgrund der Motorwärme und Verweildauer die Milben, Schimmelpilze, Bakterien und Wohnumfeldgift um Hunderte von Generationen. Sie werden bei eingeschaltetem Staubsauger in die Raumluft geblasen. Dieser typische Staubsaugergeruch ist bereits ein deutliches Warnsignal. Wer diesen Geruch wahrnimmt, hat bereits giftige Substanzen eingeatmet.

Wichtige Studie
Um der Ursache auf den Grund zu gehen, hat das Bundesgesundheitsministerium eine wichtige Studie erstellt. Die Wissenschaftler untersuchten 3000 Wohnungen, nahmen 4000 Liter Wasserproben, sichteten 24 Kubikmeter Staub, analysierten 240 Liter Urin, 16 Liter Blut und 274000 Milligramm Haare.
Bei dieser Studie wurde beispielsweise festgestellt, dass die Luft in geschlossenen Räumen 20- bis 30-mal stärker belastet ist, als auf einer stark frequentierten Straßenkreuzung.

Wie aber kann die Lösung dieses Problems aussehen. Schließlich kann man der Luft in seinem Wohnbereich ja nicht aus dem Wege gehen.
Also bleibt nur, genau diese Luft zu reinigen.
Dafür eignet sich bestens ein Gerät, das nicht nur den Fußboden säubert, sondern auch die Luft wäscht.
Dies geschieht mit Hilfe von Wasser und Zentrifugalkraft. Dabei wird tatsächlich bis zu 80 Prozent des Staubes entfernt. Sogar Matratzen können mit einem solchen Spezialstaubsauger extrem gut gereinigt werden.
Mit Hilfe eines solchen Gerätes erhält man eine neue und angenehme Wohnatmosphäre. Es kann sogar für Atemtherapien eingesetzt werden und die Luft mit ätherischen Ölen aromatisieren.

Artikel: Bioline-Magazin


Verwandte Beiträge:
  • Quellwasser aus dem Wasserhahn
  • Gesundes Wasser
  • Wasser und seine Eigenschaften
  • Der Weg zurück in die Jugend
  • Aquaphase die neue Kraft des Wassers

  • \\ tags: ,

    Kommentar abgeben

    Bitte Einloggen um einen Kommentar abzugeben.