Wasser ist wichtig für den Körper Leben mit Tinnitus
Apr 23

Der große Irrtum der aktuellen Ernährungslehren
Getreide sollte nicht das Grundnahrungsmittel sein.
Leider aber wird genau das ausdauernd von den Ernährungsexperten des Landes gepredigt.
Dabei sind es die konzentrierten Kohlenhydrate, zu denen auch Getreide zählt, die mit schuld sind an Übergewicht, Altersdiabetes, Müdigkeit, einem energielosen Leben.
Hier wird vehement zu genau den Broteinheiten geraten, die den Menschen mit Diabetes vom Typ I dann später in den Mund gezählt werden.

Aber Getreide ist doch so gesund…?
Vollwertiges Getreide ist zwar ausgeglichen in Yin und Yang wirkt als ein starker Säurebildner.
Es muß ausreichend gekaut werden, damit durch Speichelamylase die Vorverdauung überhaupt gewährleistet ist. Die Speicheldrüsen können jedoch nur eine begrenzte Menge der für die Vorverdauung von Stärke notwendigen Enzyme pro Mahlzeit produzieren.

Deshalb lautet der wichtige Rat: begrenzte Mengen Getreide verzehren

Getreide ist durch wertvolle Substanzen durchaus empfehlenswert, muß aber aus oben genanntem Grund in der Verzehrmenge limitiert werden.
Außerdem wird bei übermäßigem Konsum durch Phytinsäure, die sich ausgerechnet in den vollwertigen Rand-Schichten des Getreides befindet,  die Mineral-Verwertung im Körper behindert.

Bei der heutzutage weit verbreiteten Übersäuerung des Körpers spielt der übermäßige Verzehr von Gretreideprodukten eine bevorzugte Rolle.

Getreideprodukte, die im Übermaß verzehrt werden

  • Brot: Brötchen, Kuchen, Kekse, Getreidechips
  • Kartoffeln als: Pommes, Bratkartoffeln, Salzkartoffeln, Chips, Aufläufe
  • Nudeln: als Pastas und in Aufläufen
  • Reis: bevorzugt weißer Reis, insbesondere Halbfertigprodukte
  • Pizzen: bevorzugt aus Auszugmehlen (leere und wertlose Kohlenhydrate)

Kinder werden von Anfang an an den übermäßigen Konsum von Getreideprodukten gewöhnt. Für sie machen diese den Hauptanteil der Ernährung aus.
Diese Gewohnheiten setzen sich ein ganzes Leben lang fort. Das ist eine fatale Mitgift, die sie von uns erhalten. Ihr Appetit wird sich auch im Erwachsenenalter auf genau diese Nahrung richten, die krank, alt und müde macht.

Eine empfehlenswerte Alternative
ist übrigens Eiweißbrot. Dieses wird vom Vegetarischen Versand Service in Hessen als Mischung zum Selbstbacken angeboten. Die Zutaten für die verschiedenen Sorten sind Nüsse, Saaten, Kichererbsenmehl (stark eiweißhaltig), Kleie (Ballaststoffe) und Weizenkeime. Das Brot schmeckt toll, sättigt stark und unterstützt den Verdauungsvorgang.

Artikel: Bioline-Magazin (Ingrid Schlieske)


Verwandte Beiträge:
  • Der Brottrunk
  • Gutes Brot
  • Was zeichnet eine gesunde Ernährung eigentlich aus?
  • Süßes genießen trotz Diabeteserkrankung?
  • Übersäuerung

  • \\ tags: , ,

    Kommentar abgeben

    Bitte Einloggen um einen Kommentar abzugeben.