Ich bin unsportlich… Keine Angst vor der Wahrheit …
Aug 18

Ich bin abgespalten von meinen Gefühlen. Ewig bin ich dabei zu ergründen, wie andere mich haben wollen, damit ich deren Erwartungen erfüllen kann. In Wirklichkeit bin ich furchtbar einsam, weil ich mich selbst nicht finde…, aus diesem Grund muß ich andere ständig kontrollieren und …essen

Heute, 3 Jahre später, wiege ich nur noch 74 kg. 80 Pfund habe ich also hinter mir gelassen.
Ich habe jetzt Selbstbewußtsein, Selbstvertrauen, Selbstwertgefühl. Und ich habe vor allem begriffen, daß es auch Menschen geben darf, die mich nicht mögen.
Ich habe heute unwahrscheinliche Lebenslust, die ich nun auch wirklich leben kann! Meine Lebensfreude ist jetzt mein wichtigstes Utensil auf meinem Weg zum Erfolg, meine Freude ist mein Antrieb.
Ich habe gelernt, bewußter zu leben im Hier und Jetzt, und ich war mir noch nie so nah. Dadurch sind meine Sorgen und Ängste auf ein Minimum geschrumpft.
In mir steckt heute eine Energie und eine Power, die mich manchmal selbst überrascht. Es ist ein geniales Gefühl zu wissen, daß ich alles erreichen kann, wenn ich es wirklich will.
Meine beruflichen Erfolge sind erheblich. Ich konnte meinen Betrieb („Ihr rollendes Friseurstübchen“) mehrfach optimieren, und ich habe noch viele weitere Pläne.

Aber mein wohl größter Erfolg ist mein Traumgewicht. Angefangen zu reduzieren habe ich mit fettarmer Kost, in ca. 1/2 Jahr habe ich damit 8,6 kg abgenommen. Danach bewegte sich lange Zeit nichts mehr.

Aber dort wollte ich nicht stehen bleiben. Eine weitere Diät wollte ich auch nicht mehr machen. Diäten hatten mich bisher nie sehr weit gebracht.
Nein, das stimmt nicht ganz, als Dankeschön für meine Anstrengungen habe ich immer noch ein paar Pfund als Zugabe oben drauf bekommen

Mir war also schon klar, daß ich etwas Grundlegendes ändern mußte, nämlich meine Ernährung umzustellen, und das nicht nur für eine gewisse Zeit, sondern für immer, also für den Rest meines Lebens.
Ich hatte das Glück, Frau Charlotte Vianden, meine Trennkost-Seminarleiterin, auf einem ihrer Info-Abende kennen zu lernen.

Mir war sofort klar, das ist es genau: TRENNKOST!

Genau das ist das Zauberwort, das wahre Wunder bewirkt.
Ganze 33,5 kg habe ich bisher mit Hilfe der Trennkost abgenommen. Und das bereits innerhalb von nur 7 Monaten.
Mein erster Trennkost-Tag: 21.03.01 = 107,4 kg! Dann: 30.10.01 = 74 kg!
Wie ich das geschafft habe???
Ganz einfach! Drei Dinge habe ich dafür gebraucht:

  1. Trennkost
  2. Mental-Training
  3. Sport

1. Trennkost
Ich gehe regelmäßig zu den wöchentlichen Treffen, um dort zu lernen und zu verstehen, was Trennkost ist und wie sie funktioniert. Für mich persönlich ist auch der Erfahrungsaustausch mit den Seminarteilnehmern sehr wichtig. Meine Seminarleiterin, Frau Charlotte Vianden, hält jede Woche einen Vortrag über ein anderes spezielles Thema. Es hat immer etwas mit unserer allgemeinen Gesundheit, Körper, Geist und Seele zu tun, z.B. Themen wie „Der innere Schweinehund“, „Wie unser Darm funktioniert”, „Der 1-Minuten-Körper-Check,“ den wir jede Woche praktizieren, „Die 5 Tibeter”, „Soja und Tofu“, „Duftöle“, „Heilsteine und ihre Wirkung auf unser Energiesystem“, und vieles, vieles mehr…!
Wichtig ist die Gruppe auch, wenn es gilt, ein „Tief“ zu überwinden. Denn gemeinsam ist es leicht, auf dem richtigen Ernährungsweg zu bleiben.

2. Mental-Training
Ich gehe jede Woche einmal zum Mental-Training, ich besuche regelmäßig Erfolgs- und Motivations-Seminare bei meinem Reiki-Lehrer und Wegbegleiter Charly Leersch. Hier bekomme ich, wie ich es nenne, „ein Werkzeug in die Hand, welches ich für den Rest meines Lebens nutzen kann“. Ich mache jeden Morgen die ,,5 Tibeter”, die mir die Kraft und die Energie geben, die ich für meinen erfolgreichen, äußerst aktiven Tag, brauche. Ich arbeite mit Suggestionen, die speziell auf mich abgestimmt sind. Ich meditiere, mache Energiearbeit und bin zur Zeit in der Reiki-Meisterausbildung.
Das hört sich vielleicht viel an, aber da alles ineinander greift und aufeinander abgestimmt ist, kann ich dieses Pensum ganz leicht miteinander koordinieren und bewältigen.

3. Sport
Ich wußte um die Notwendigkeit der körperlichen Bewegung. Das bedeutete für mich (zu dieser Zeit noch kein großer Freund von Sport) anstrengen und loslegen. Ich hatte mich dabei für das Walking entschieden. Das betrieb ich 5 mal die Woche, mind. 1 Std. bis 1 1/2 Std., zwei-, dreimal in der Woche machte ich zusätzlich Gymnastik.
Mittlerweile walke ich nur noch zweimal die Woche. Glauben Sie mir bitte, solche Konsequenz zahlt sich aus.

Trotz der nun 42 kg, die ich abgenommen habe, sieht meine Haut phantastisch aus, nichts hängt oder schlackert an mir herum

Ich bin super stolz auf mich. Das möchte ich bitte sehr betonen. Ich bin stolz auf mich, denn ich habe das nur für mich getan, das war ich mir wert.
Ein Tip von mir: Wenn Sie wirklich in Ihrem Leben etwas verändern wollen, egal was es auch ist, tun Sie es für sich selbst, nicht für jemand anderen, gehen Sie liebevoll und nachsichtig mit sich um, seien Sie ehrlich zu sich selbst und verlieren Sie nie Ihr Ziel aus den Augen, dann werden Sie alles schaffen.

Falls Sie sich nicht zutrauen sollten, es allein zu schaffen, holen Sie sich Hilfe, so habe ich es auch gemacht

Wie Sie sehen, es ist leicht, erfolgreich zu sein. Was Sie dazu brauchen ist der Glaube an sich selbst und so gute „Wegbegleiter“, wie ich sie habe.

Ich bedanke mich an dieser Stelle herzlichst bei Frau Charlotte Vianden, meiner Trennkost-Seminarleiterin, die mir mit Rat und Tat bei meiner Ernährungsumstellung zur Seite gestanden hat und noch steht.
Gleichzeitig möchte ich mich genauso herzlich bei Charly Leersch dafür bedanken, daß er mir gezeigt hat, daß es verschiedene Wege zum Erfolg gibt und daß ich, wenn ich an mich glaube, alles erreichen kann.

Ich weiß jetzt ganz genau, daß ich nie mehr zurück will in den dicken Körper.
Vor allem aber möchte ich meine gute Stimmung und meine Energie für immer behalten.
Ich bin fest davon überzeugt, daß mir das gelingt!

Artikel: Bioline-Magazin (Birgit S.)

Buchtip:
So wirst Du schlank für immer” (von einer Eßsüchtigen für Eßsüchtige geschrieben)


Verwandte Beiträge:
  • 70 Pfund leichter und glücklich
  • Das Traumgewicht erreichen
  • Mein Weg zur Trennkost
  • Abnehmen? Nicht wirklich nötig
  • Trennkost-Märchen für Erwachsene

  • \\ tags: , ,

    Kommentar abgeben

    Bitte Einloggen um einen Kommentar abzugeben.