Jul 28

Besonders auch, weil ich in meiner Familie die einzige bin, die diesbezüglich keine Pokale, Medaillen oder Auszeichnungen vorweisen kann.
Außerdem war ich grundsätzlich immer die Erste, die im Auto saß, wenn irgendein Zielort auch durch „automatisierte Bewegung“ erreichbar war.
Bis…, ja bis sich alles änderte. Und wieder einmal war mein Trennkost-Seminar im Spiel.
Dort motiviere ich nämlich meine Seminarteilnehmer immer dazu, ihre Gewichtsabnahme durch Bewegung zu unterstützen: 1-Minuten-Körper-Check, Fünf Tibeter, Treppe statt Aufzug und so weiter.
Eines Tages meldete sich Frau Leber, eine Krankengymnastin, zu Wort und hielt ein wunderschönes Plädoyer für Walking, und das waren ihre unwiderlegbaren Argumente:

Weiterlesen »

\\ tags: , ,