Nov 01

Als jahrelanger Heilströmfan schreibe ich Ihnen nun in Sachen M.E.T.
Als das Buch „Klopfen Sie sich frei!“ erschien, habe ich es mir von meinem Mann zum Geburtstag im Februar 2004 gewünscht. Aber über ein kurzes „darin herumblättern“ bin ich die gesamte Zeit über nicht hinausgekommen. Ich hatte den Eindruck, es würde sich bei dem Inhalt doch vorwiegend um komplizierte, fachliche Darstellungen handeln. Ich verschob das Studium dieser neuen Methode erst auf die Urlaubszeit, auf später, dann wieder auf viel später. Aber, wie das manchmal so ist mit den Vorsätzen, es kommt oft ganz anders, und so kam ich irgendwie nie dazu, mich mit dem Inhalt des Buches zu beschäftigen.
Anfang diesen Jahres musste ich mich einer größeren Operation unterziehen und blieb danach drei Wochen im Krankenhaus. Ich hatte plötzlich Zeit. Nach einigen Tagen leichter Unterhaltungslektüre und Blättern in Zeitschriften erwachte langsam mein Tatendrang wieder und mein Gewissen.

Weiterlesen »

\\ tags: , ,

Aug 27

Das Leben währet 70 Jahr
Und wenn es hoch kommt 80 Jahr
Und wenn es köstlich gewesen ist
Dann ist es Mühe und Arbeit gewesen

Weiterlesen »

\\ tags: , , ,

Aug 20

In meinem Trennkost-Seminar fragte mich kürzlich eine Dame, ob ich ihre 16-jährige Tochter behandeln könne. Diese Frau G. hatte mein Selbsthilfe-Seminar in Meridianklopfen besucht und wendet diese Behandlung seither fleißig bei sich an. Nur ihrem Kind könne sie bei ihren Problemen nicht helfen, obwohl ihr das in Bezug auf Erkältung und kleineren Beschwerden schon öfter gelungen war. Aber welcher Teenager lässt schon freiwillig die Mutter in die eigene Seele schauen. Und darum ging es in diesem Fall. Das Mädchen Katrin hatte eine große Enttäuschung in ihrer ersten Liebe erfahren und „ritzte“ sich seither ihre Arme. Sie verletzte sich also selbst, um sich zu spüren. Auch einen Suizidversuch hatte sie schon unternommen. Insgesamt sei sie sehr unzugänglich geworden.

Weiterlesen »

\\ tags: , ,

Mrz 30

Simone K. rief mich an, weil sie von einer Freundin gehört hatte, dass ich vielleicht in der Lage sei, ihr die Flugangst zu nehmen.
Ich erzählte ihr, dass bei meiner Nichte schon nach einer halben Stunden mit Meridianklopfen diese Angst der Vergangenheit angehörte. Erst kürzlich, nach einem Flug in die Türkei, hatte die Kleine strahlend zu mir gesagt: „Weißt du noch, wie du mir die Flugangst weggenommen hast?“
Simone K. konnte sich zwar nicht so recht vorstellen, dass irgendetwas ihr helfen könne, war aber offen und bereit, es mit den Meridiantechniken zu versuchen. So konnte es ja schließlich auch nicht weitergehen. Erst kürzlich hatte sie eine berufliche Chance verstreichen lassen müssen, weil die neue Arbeit mit regelmäßigen Dienstreisen mit dem Flugzeug verbunden gewesen wäre. Auch den letzten Urlaub konnte sie nicht genießen, da sie während dessen ständig voller Angst an den Rückflug denken musste.

Weiterlesen »

\\ tags: , , ,

Aug 28

Beim letzten Trennkost-Event stand eine Teilnehmerin plötzlich auf und sagte, dass sie auch einen Beitrag zum Tagesprogramm leisten wolle.
Sie sei eine überzeugte Trennköstlerin, deren Gesundheit sich deutlich verbessert hätte, seit sie das Seminar von Frau Brigitte Heininger in Aschaffenburg besuche. Nun aber wolle sie den Anwesenden von ihren Erfahrungen nach dem M.E.T.-Seminar berichten, das sie erst eine Woche vorher im Seminarhaus Hoher Vogelsberg besucht hatte. Seither nämlich beklopfe sie sich, und das mit ganz erstaunlichem Erfolg. Mit ihrem Bericht wollte sie allen Interessenten Mut machen, offen zu sein für zunächst einmal unerklärliche Methoden.

Weiterlesen »

\\ tags: , ,

Jul 25

Eigentlich kam Frau N. wegen ihres massiven Zeitproblems zu mir, doch dann entwickelte sich alles in eine ganz andere Richtung. Sie sagte: „Obwohl ich die Zeit eigentlich habe, weil ich verkürzt arbeite, stehe ich ständig unter Zeitdruck.“

Weiterlesen »

\\ tags: , ,

Jun 18

Das Anerkennen einer Hilfeleistung fällt oft schwer
Ich bin mit Leib und Seele Heilpraktikerin. Das bedeutet, dass ich mich für jedes Patientenanliegen mit allem meinem Wissen einsetze. Das ist oftmals verbunden mit akribischer Suche nach den Ursachen für Beschwerden.
Ist dann eine passende Anwendung gefunden, hat ein natürliches Medikament gut gewirkt, ist die Reaktion des Patienten oftmals enttäuschend für mich.
Frage ich nämlich bei der nächsten Konsultation nach der Befindlichkeit, wird auf merkwürdige Weise abgewiegelt.
Ja, die behandelten Symptome sind nicht mehr spürbar, aber das hängt sicherlich damit zusammen, dass die Wunden ohnehin in der Abheilungsphase waren. Oder just zur Behandlungszeit ist ja auch die Ernährung umgestellt worden, darauf kann die Besserung doch auch zurückzuführen sein. Auch hatte es ja einen Wetterumschwung gegeben, da fühlt man sich ja allgemein besser.
Solche und andere Ausflüchte höre ich von vielen Patienten.

Weiterlesen »

\\ tags: , ,

Mai 16

Für mich ist diese Methode ein Geschenk Gottes, weil hier ohne Messer und Gewalt, dafür mit Liebe und Einfühlungsvermögen, eindrückliche Erfolge erzielt werden können.
Für mich ist die Behandlungskombination Meridianklopfen, Japanisches Heilströmen und das Trennkostkonzept ideal, umfasst sie doch körperliche, wie seelische Defizite.
Zusätzlich motiviere ich meine Klienten zu mehr Bewegung (Sport), damit sie wirklich allumfassend für Gesundheit und Wohlbefinden sorgen können.

Weiterlesen »

\\ tags: , ,