Okt 30

Vergilt nicht Gleiches mit Gleichem
Im Augenblick kommt es mir gelegentlich so vor, als gäbe es nur noch ein einziges Thema. Jede meiner Klientinnen scheint an der gleichen Sache zu arbeiten. Etliche dieser Klientinnen, alles ausnahmslos sehr sympathische, starke und liebenswerte Frauen, die stets für andere da waren, die vielen Menschen bei vielen Problemen geholfen haben, die darin auch wirklich effektiv und erfolgreich waren, ringen jetzt gerade darum, mehr an sich selber zu denken. Das aber fällt ihnen schwer. Obwohl ihr kluger Verstand ihnen bereits deutlich sagt, dass es wirklich „richtig“ ist, auch einmal nein zu sagen, obwohl sie genau wissen, dass es „richtig“ ist, auch etwas für sich selber zu tun, verfallen sie doch immer wieder in die alte Gewohnheit, erst an die anderen zu denken und dann an sich. Woran liegt das eigentlich?
Wenn ich diese Klientinnen beobachte, dann fällt mir eine Gemeinsamkeit zwischen all diesen Frauen auf. Unabhängig davon, in welchem Alter sie sind, sie sind alle Menschen, die aus ihrem Herzen heraus leben und nicht aus dem Kopf.
Da ist zum Beispiel die alte Dame, die schon als Kind von ihrer Mutter abgelehnt wurde. Bei jeder Gelegenheit bekam sie Prügel und heute pflegt sie ihre alte Mutter. Der Verstand würde sagen: „Warum soll ich mich um diese Frau kümmern, die mich nie geliebt und so oft geschlagen hat?“ Das Herz aber fühlt, dass es falsch ist, Gleiches mit Gleichem zu vergelten und dehnt seine Liebe selbst auf die Lieblosen aus.

Weiterlesen »

\\ tags: , ,

Aug 20

Gebannt saßen die Menschen vor ihren Fernsehern und sahen machtlos zu, wie zwei Flugzeuge in die New Yorker Twin-Towers rasten, sahen riesige Feuerwolken und Menschen, die aus den Fenstern der Türme sprangen. Sie wirbelten durch die Luft, wie Blätter im Wind. Schließlich stürzten die Türme ein, Tausende wurden unter den Trümmern begraben.
Was sich am 11. September 2001 vor den Augen der Menschen in aller Welt ereignete, war ungeheuerlich und sprengte alle Dimensionen: größtes Entsetzen gleichzeitig auf dem ganzen Globus.
Waren die Zuschauer in diesen Augenblicken in der Lage, Mitleid zu empfinden, dieses eher leise und intime Gefühl – in einer Schocksituation?
Oder ist es gerade das Ungeheuerliche, das unsere abgestumpften Gemüter bewegt?

Weiterlesen »

\\ tags: , , ,

Jun 19

wird durch gemeinsames Klagen verstärkt
Als ich kürzlich mit meinen Freundinnen gemütlich in einem kleinen Bistro der hier ansässigen Kulturszene saß, ließ es sich wegen der Enge nicht vermeiden, dass wir das Gespräch am Nachbartisch mit verfolgen konnten. Eine junge Frau beklagte sich über ihren Partner.

Weiterlesen »

\\ tags: , ,