Mai 10

Dieses proteinreiche „Fleisch, das auf dem Felde wächst“, ist nicht nur interessant für Vegetarier. Es ist derart reich an Vitaminen, Mineralstoffen, Ballaststoffen und Pflanzensekundärstoffen, dass es für die Gesundheiterhaltung oder Wiederherstellung nach unserer Einschätzung eines der kostbarsten Beiträge für die Ernährung des modernen Menschen sein dürfte.
Besonders der Gehalt an Phytohormonen ist nach Auffassung der Ernährungswissenschaften ein wichtiger Inhaltsstoff, der helfen soll, bestimmte Krebsarten zu verhindern. Diese nämlich sind in Asien, dem Kontinent, in dem Soja zum täglichen Verzehr gehört, nahezu unbekannt.
Längst haben auch die naturheilkundlich informierten Frauen hierzulande herausgefunden, dass Soja ein probates Mittel ist, die Wechseljahrs-Beschwerden zu bekämpfen oder sie einfach zu vergessen. Wie? Indem Soja regelmäßig auf dem Speiseplan steht.

Weiterlesen »

\\ tags: , ,

Jul 02

Soja ist das Lebensmittel der Zukunft

Soja-Hack
Diese Sojasorte wird am häufigsten verwendet. Gekonnt zubereitet, erinnert sie in Bezug auf „Biss“, Aussehen und Verarbeitungsmöglichkeit am stärksten an Fleisch, genauer gesagt an mageres Rinder-Hack.
Der Einsatz ist überaus variabel und schmeckt beispielsweise in: Weiterlesen »

\\ tags: , ,

Aug 05

Die Zwiebel gehört zur Familie der Liliengewächse. Sie stammt wahrscheinlich aus Afghanistan und aus Persien.
Man erntete sie jedoch bereits Jahrtausende vor der christlichen Zeitrechnung bei den Ägyptern. Auch die Griechen verbrauchten davon genauso beachtliche Mengen wie die Römer und unsere Vorfahren im Mittelalter.

Was wären die meisten unserer Rezepte ohne Zwiebeln

Die Zwiebel erst ist es, die Suppen, Soßen, Gemüsezubereitungen, Fleischgerichten und vor allen Dingen vegetarischen Rezepten den richtigen Pfiff verleiht.
Roh schmeckt sie vor allen Dingen auch zu Tomaten im Salat, oder einfach nur auf dem Butterbrot.

Weiterlesen »

\\ tags: , , ,

Jul 18

Diese fürwahr königliche Frucht wurde bereits 1493 auf Guadeloupe von Christoph Kolumbus entdeckt. Er selbst verzehrte die süße Delikatesse genauso begeistert wie seine Mannschaft. So verwunderte es nicht, dass sie von ihm mit heim nach Europa gebracht wurde und seither in vielen tropischen Ländern angebaut wird.

Weiterlesen »

\\ tags: , , ,

Jul 12

Gleichzeitig ist Colostrum die allernatürlichste Nahrung, die es gibt. Und die bekannteste noch dazu, denn jedes Menschen-Baby, jedes Kälbchen, Schäfchen, Zicklein, jeder Welpe, jedes Mini-Kätzchen und anderes Säugetier hat es in seinen ersten Tagen zu sich genommen, oder sollte es jedenfalls erhalten haben.

Weiterlesen »

\\ tags: , , ,

Jun 15

Dass Bienenhonig über heilende Wirkung verfügt, wusste man bereits in der Antike. Fast 4000 Jahre alte Dokumente bestätigen, dass griechische Ärzte damals bereits eine Mischung aus Honig und Johannisbrot als harnförderndes Mittel einsetzten. Hippokrates (460 bis 355 v. Chr.) benutzte Honig zu unterschiedlichsten Heilzwecken.
Die Anwendungsbereiche für Honig änderten sich im Laufe der Jahrtausende. Erst in unserer Zeit, genauer gesagt in den letzten zwanzig Jahren, haben Ärzte in Deutschland, England und Amerika damit begonnen, die therapeutische Wirksamkeit des Honigs genauer zu erforschen. Ihr Ziel lag darin, die heilenden Inhaltsstoffe des Honigs exakter herauszufinden, um sie gezielt zur Heilung von Krankheiten einzusetzen. In sorgfältig angelegten wissenschaftlichen Versuchsreihen fanden sie zahlreiche Heilwirkungen des Bienenhonigs.

Weiterlesen »

\\ tags: , ,

Mai 29

Dieses unterschätzte Gemüse verdient es, dass man ihm mehr Aufmerksamkeit schenkt.
Es ist nicht nur reich an Nährstoffen, sondern lässt sich auch überaus delikat zubereiten.
Zu Unrecht gilt die Zucchini als „Beigemüse“ und wird in Eintöpfe, Ratatouilles oder Mischungen geschnibbelt. Sie wird nach orientalischer Art mit Fleischfarce gefüllt oder als Antipasti eingelegt. Eigentlich ist ihr Geschmack eher neutral. Dabei mundet sie auch als Solist oder in Kombination mit würzigen Beigaben.

Weiterlesen »

\\ tags: ,

Mai 24

Die Hagebutte (Rosa canina L.)
Im Sommer können wir uns an den zarten, weißen oder roséfarbenen Wildrosen erfreuen. Im Winter wachsen an den gleichen Sträuchern Hagebutten, die Scheinfrüchte der Rosen. Leuchtend rot beglücken sie unser Auge auch oftmals bis zum Februar und heben sich dekorativ von tief verschneiter Landschaft ab.
Hagebuttentee ist der Wintertee überhaupt. Er schmeckt nicht nur frisch säuerlich, sondern ist reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Ihr Vitamin C-Gehalt übertrifft den der Zitrone um ein Vielfaches.
Damit lässt sich besonders gut das Immunsystem unterstützen, und genau hierin liegt der Hauptnutzen dieses Heiltees.

Weiterlesen »

\\ tags: , ,