Apr 23

„Am Anfang war das Wort (…) und das Wort war das Licht der Menschen“.
Dieses Zitat aus dem Johannesevangelium besitzt weit mehr Bedeutung, als es auf den ersten Blick scheint, denn tatsächlich dreht sich in dieser Welt alles um das Wort.
Wem ist nicht schon einmal aufgefallen, welche Macht das Wort, sei es nun gesprochen oder geschrieben, besitzt? Nehmen wir zum Beispiel einmal den Bau eines Hauses. Wie viel würde hier geschehen ohne Worte? Gar nichts.
Gleichzeitig können wir in diesem Beispiel die seltsame Fähigkeit des Wortes erkennen, nicht Materielles in Materie zu verwandeln.
Zunächst besitzt das zukünftige Haus noch keinerlei Materie. Es ist nur eine Idee im Kopf eines Menschen. Aus dieser Idee werden konkrete Gedanken und schließlich Worte.
Der Mann, der die Idee hatte ein Haus zu bauen fängt an, darüber zu sprechen, vielleicht zunächst erst einmal mit seiner Ehefrau. Auf diese Weise verwandelt sich die Idee in einen Plan. Nun werden weitere Worte gesprochen, mit Finanzberatern, Banken, Behörden, Architekten, Handwerkern, Zulieferfirmen und vielen anderen.
Worte setzen all diese Menschen in Bewegung, und am Ende steht das Haus da, ein Haus aus Stein, aus fester Materie und wir können es mit unseren Händen anfassen.

Weiterlesen »

\\ tags: , ,

Apr 17

Was hatte ich mich auf italienisches Shopping gefreut. Mamma mia – wie war ich gefrustet, weil für meine Kleidergröße 42 nichts, aber auch gar nichts zu finden war
Ich hatte die einzigartige Gelegenheit, mich in Italien neu einzukleiden. Italien – Armani, Pradi, Pucci, Gucci, Laura Biagotti und Versace. Verlockend klangen sie mir alle in den Ohren. Italien, aber auch das Mekka von Pasta, Olivenöl, und mittendrin die italienische Mamma. Üppig, rund, sicherlich keine Modellfigur.
Betrachtet man die antiken Malereien an Decken, Wänden und Gemälden wird klar, hier gehört das Schlemmen zur Lebenskultur. Die üppigen Körperformen werden hier geachtet statt geächtet. Ich würde mich wohl fühlen unter ihnen. Zierlich geradezu. Ich würde sie genießen, die italienischen Verhältnisse. Für mich und meine Kleidergröße 42 wird es Angebote in Hülle und Fülle geben.
So dachte ich – und dann kam alles ganz anders…

Weiterlesen »

\\ tags: , ,

Apr 16

Die meisten Menschen hegen einen tiefen Groll gegen bestimmte Mitmenschen.
Sie wissen nicht, daß diese bitteren Gedanken für sie selbst eine gesundheitliche Selbstmontage darstellen. Sie sind es, deren eigenes Leben vergiftet wird. Es ist immens wichtig, Haß- und Rachegedanken loszulassen, um dadurch Heilung für Körper und Seele zu ermöglichen.

Weiterlesen »

\\ tags: , , ,

Apr 15

Ist das überhaupt möglich?
Ja, mit der richtigen Planung geht das durchaus. Es reicht nicht, den Menschen Möglichkeiten zu versprechen, die eigene Gesundheit zu erhalten.

Weiterlesen »

\\ tags: , , ,

Apr 14

Aus der Einsamkeit gibt es immer einen Ausweg. Niemand muß alleine bleiben. Dies gilt für junge Menschen genauso wie für jede andere Altersgruppe, bis hin zu den Senioren

Weiterlesen »

\\ tags: ,

Apr 12

Gesundheit gefährdet das Wirtschaftswachstum…
Satire von Ingo Rittmeyer, Biobauer
In der vergangenen Nacht hatte ich einen Traum, der mir bewußt machte, daß ich mit meiner bisherigen Lebensweise das von allen Weisen der Wirtschaft geforderte Wirtschaftswachstum arg boykottiere und mich schuldbewußt selbst anklagen sollte, bevor größerer Schaden entsteht. Das will ich hiermit tun.

Weiterlesen »

\\ tags: , ,

Apr 09

Aber wieviel davon benötigt er tatsächlich für ein glückliches Leben?

Höre nie auf anzufangen, fange nie an aufzuhören (Rolf Hochhuth)

Weiterlesen »

\\ tags: , ,

Apr 08

Mir geht es einfach wunderbar!
Oft hört man diese positive Antwort nicht. Vielmehr äußern sich die Gefragten bevorzugt so: “Na, es geht so!”, “Ach frag doch nicht!”, “Lassen wir das Thema”, “Wie soll es mir schon gehen”, “Es muß ja weitergehen”, “Laß uns nicht darüber sprechen”.

Weiterlesen »

\\ tags: ,