Dez 01

Zinnkraut oder Ackerschachtelhalm. Dieses wertvolle Heilkraut hat seinen Namen, weil es in früheren Zeiten als Putz- und Scheuerkraut verwendet wurde. Besonders zum Reinigen des wertvollen Zinngeschirrs fand es seinen Einsatz. Seine Heilwirkung geriet dann lange in Vergessenheit. Weiterlesen »

\\ tags: ,

Jun 30

Die Blüten der Arnika haben die gleiche gelbe Farbe wie Wolfsaugen, deshalb vermutete man früher, daß das Wesen eines wilden Wolfes in der Pflanze steckte.
(Volksname: Bergwohlverleih, Fallkraut, Wolfsgelenga, Kraftwurz)

Weiterlesen »

\\ tags: , , , ,

Apr 28

Ein Fenchelstrauß über der Eingangstür schützte im Mittelalter die Bewohner vor Hexen und bösen Geistern
Fenchel ist ein wohlschmeckendes Gemüse, aber auch eine Gewürz- und Heilpflanze mit sehr langer Tradition. Schon im alten Arabien und in China wurde sie bei Lungenleiden sowie Nieren- und Blasenbeschwerden angewandt, und sogar gegen den Biß tollwütiger Hunde sollte sie helfen.
In Europa wuchs Fenchel nur im Mittelmeergebiet, bis Benediktinernonnen sie im 9. Jahrhundert auch nördlich der Alpen in ihren Klostergärten anpflanzten.
Sie nutzten die natürlichen Heilkräfte bei schlechter Verdauung und bei Erkältungen.
Und genau dafür wird Fenchel auch noch heute mit großem Erfolg eingesetzt.
Die ätherischen Öle desinfizieren und regenerieren die Schleimhäute der Verdauungsorgane Magen und Darm und auch die von Nase und Rachen.
Kräuter-Pfarrer Kneipp verordnete dieses exzellente Lungenmittel, das Schleim löst und die Schleimhäute abschwellen läßt, bei Husten, Keuchhusten und Asthma.

Weiterlesen »

\\ tags: ,

Mrz 31

Würzen, heilen und der Liebe förderlich, das ist das Hexenkraut mit den vielen Namen

Anregende Wirkung
Die Krieger Athens durften in kriegerischen Zeiten keine Petersilie essen, denn man glaubte fest daran, daß sie sexuelle Energien wecken würde.
Die Insel der Nymphe Kalypso war mit einem Teppich aus Petersilie bedeckt, als sie Odysseus verführte.

Weiterlesen »

\\ tags: ,

Mrz 10

Ist es wirklich ein „Zauberkraut“ (Volksname: Alchimistenkraut), wie der lateinische Namensursprung (alchemie) andeutet? Ganz sicher, denn sonst hätte die Anwendung von Frauenmantel nicht eine Jahrhunderte lange Tradition! Im Mittelalter sammelten Alchimisten die Wassertropfen, die das Frauenmantelblatt auspreßt, um damit aus wertlosen Metallen Gold herzustellen. Außerdem glaubte man, in diesen Tropfen das Elixier der ewigen Jugend gefunden zu haben. Ob ihnen das allerdings gelungen ist – wer weiß?

Weiterlesen »

\\ tags: ,

Jun 27

„Ade Traurigkeit“, so könnte das Johanniskraut auch genannt werden

Johanniskraut empfehle ich den Interessenten für Kräuterkunde oft. Ich kenne kaum eine Pflanze, die bei den verschiedenen Leiden so gut „paßt“, wie diese. Johanniskrautpräparate und Tee sollten in keinem Haushalt fehlen. Sie sind derart vielseitig einsetzbar, daß sie schon so manches Mal „erste Hilfe“ leisten konnten.

Weiterlesen »

\\ tags: ,

Okt 31

Schon seit 2 Stunden sitze ich hier alleine mucksmäuschenstill im Wald und warte. Worauf?
Ja ich weiß, es ist ziemlich gefährlich, aber ich wollte es mit eigenen Augen sehen, wie die Bären aus ihrer Höhle kommen und den Bär(en)lauch essen. Sie glauben mir nicht? Sie meinen ich hätte Ihnen da wohl einen Bären aufgebunden? Da kann ich sie beruhigen, der Direktor des Tierparks hat mir ganz fest zugesagt, daß die Bären jeden Tag hierher kämen, um ein wenig am frischen Grün zu knabbern. Aber wie die Dinge bei uns hierzulande liegen, kann ich wohl bis zum Skt. Nimmerleinstag auf meine Bären warten.

Weiterlesen »

\\ tags: , ,

Aug 01

Am Brunnen vor dem Tore, da steht ein Lindenbaum …
Sie ist wohl eine der schönsten Bäume, in den allerschönsten Straßen, die ihren herrlichen Duft weithin verströmt. Es gibt eine Winterlinde, eine gemeine Linde und auch die Sommerlinde

Weiterlesen »

\\ tags: , ,