Jan 26

Die Hunza werden uralt, Ihr Jung-Geheimnis ist das Silberwasser
In dem abgeschiedenen Tal der Hunza gibt es keine Krankheiten bei Mensch und Tier. Die Frauen gebären ohne Hilfe und es gibt keine Kinderkrankheiten. Wunden heilen sehr schnell und Hautunreinheiten sind absolut unbekannt.
Dabei verfügen die Hunza über eine erstaunliche körperliche Ausdauer, über Charme und Anmut, über Kraft und Intelligenz.
Und – sie werden alt, fast jeder von ihnen wird 100 bis 130 Jahre alt, ohne dahin zu siechen, ohne Kräfteverlust, dabei in immerwährender Arbeitsfreude. Über Hundertjährige zeugen sogar Kinder.

Selbst die Pflanzen im Tal der Hunza wachsen ungestört von Krankheiten und Parasitenbefall

Weiterlesen »

\\ tags: , ,