Jun 14

Die Eberraute (Artemisia abrotanum L.)
Die Eberraute ist als Küchenkraut und als Heilpflanze etwas in Vergessenheit geraten. Zu Unrecht, wie ich meine, denn dieses Gewächs, mit dem viel populäreren Beifuß verwandt, besitzt eine nicht zu unterschätzende Heilwirkung.
In früheren Zeiten war die Eberraute unerlässliches Gewürz für viele Fleischgerichte. Besonders fettes Fleisch kam ohne die verdauungsfördernden Stoffe in diesem Kraut nicht aus. Gleichzeitig aber wirken die Bitterstoffe auch appetitanregend, was auf den stimulierten Gallenfluss zurückzuführen ist. Als Würzkraut gibt es besonders bei der Verwendung für Kalbfleisch und Pute eine durchaus interessante Geschmacksnote.
Besonders geschätzt aber werden seine magenstärkenden Eigenschaften.

Weiterlesen »

\\ tags: , ,

Mai 31

löst Anspannungen des Bewegungsapparates
Die Cranio-Sacral-Therapie ist eine ganzheitliche Methode, die langfristig und anhaltend Fehlstellungen im Bewegungsapparat korrigiert.
Die geschulten Hände des Cranio-Sacral-Therapeuten können diese Fehlstellungen und Spannungen an Schädelknochen, Wirbelsäule und Kreuzbein ertasten und durch sanfte Manipulation lösen.

Weiterlesen »

\\ tags: , ,

Mai 27

Das Labkraut kennen wir alle. Es breitet sich auf Äckern, Wiesen und an den Zäunen aus und gilt als eines der zähesten Unkrautarten. Dabei teilt es sich in unterschiedliche Sorten: Das Klettenlabkraut hat grün-weiße Blütendolden, das Wahre Labkraut  trägt goldgelbe Blüten und das Weiße Labkraut hat gelblich-weiße, zarte Blümchen, ähnlich dem Schleierkraut.
Alle drei Sorten haben einen honigartigen, herben Duft und bestimmen oftmals das Bild der Naturwiesen.

Weiterlesen »

\\ tags: ,

Mai 24

Die Hagebutte (Rosa canina L.)
Im Sommer können wir uns an den zarten, weißen oder roséfarbenen Wildrosen erfreuen. Im Winter wachsen an den gleichen Sträuchern Hagebutten, die Scheinfrüchte der Rosen. Leuchtend rot beglücken sie unser Auge auch oftmals bis zum Februar und heben sich dekorativ von tief verschneiter Landschaft ab.
Hagebuttentee ist der Wintertee überhaupt. Er schmeckt nicht nur frisch säuerlich, sondern ist reich an Vitaminen und Mineralstoffen. Ihr Vitamin C-Gehalt übertrifft den der Zitrone um ein Vielfaches.
Damit lässt sich besonders gut das Immunsystem unterstützen, und genau hierin liegt der Hauptnutzen dieses Heiltees.

Weiterlesen »

\\ tags: , ,

Mai 21

Bei der größten europäischen Studie zur Rolle der Lebensweise und Erbfaktoren bei der Entstehung von Krebs und chronischen Krankheiten kam Erfreuliches zutage: Der tägliche Verzehr von einem Pfund Obst verringert die Wahrscheinlichkeit, an Lungenkrebs zu erkranken!
Festgestellt wurde nämlich, dass Menschen, die dagegen weniger als 70 Gramm täglich verzehren, ein um 40 % erhöhtes Risiko haben die Krankheit zu bekommen, als diejenigen, die viele Früchte genießen.

Weiterlesen »

\\ tags: , ,

Mai 13

Beta vulgaris
Mal Hand auf´s Herz: Hat Mangold einen festen Platz in Ihrer Gemüseküche?
Hierzulande ist dieses leckere Gemüse relativ unbekannt. Kurz nach dem Krieg war das ganz anders. Da Mangold anspruchslos wächst, beinahe wie Unkraut, hat es manchen Bürger vor dem schlimmsten Hunger bewahrt.
Erst in neuester Zeit jedoch erobert dieses würzige Gemüse auch unsere deutsche Tafel.

Weiterlesen »

\\ tags: , ,

Apr 23

„Am Anfang war das Wort (…) und das Wort war das Licht der Menschen“.
Dieses Zitat aus dem Johannesevangelium besitzt weit mehr Bedeutung, als es auf den ersten Blick scheint, denn tatsächlich dreht sich in dieser Welt alles um das Wort.
Wem ist nicht schon einmal aufgefallen, welche Macht das Wort, sei es nun gesprochen oder geschrieben, besitzt? Nehmen wir zum Beispiel einmal den Bau eines Hauses. Wie viel würde hier geschehen ohne Worte? Gar nichts.
Gleichzeitig können wir in diesem Beispiel die seltsame Fähigkeit des Wortes erkennen, nicht Materielles in Materie zu verwandeln.
Zunächst besitzt das zukünftige Haus noch keinerlei Materie. Es ist nur eine Idee im Kopf eines Menschen. Aus dieser Idee werden konkrete Gedanken und schließlich Worte.
Der Mann, der die Idee hatte ein Haus zu bauen fängt an, darüber zu sprechen, vielleicht zunächst erst einmal mit seiner Ehefrau. Auf diese Weise verwandelt sich die Idee in einen Plan. Nun werden weitere Worte gesprochen, mit Finanzberatern, Banken, Behörden, Architekten, Handwerkern, Zulieferfirmen und vielen anderen.
Worte setzen all diese Menschen in Bewegung, und am Ende steht das Haus da, ein Haus aus Stein, aus fester Materie und wir können es mit unseren Händen anfassen.

Weiterlesen »

\\ tags: , ,

Apr 20

Die Königin der Heilpflanzen
Vor wenigen Tagen erst unterhielt ich mich mit einer Mitarbeiterin Frau R. über die Wirkungsweise von Aloe Vera. Ich fragte sie, was sie denn davon hielte, daß diese Heilpflanze jetzt so Furore machen würde. Viele Menschen schworen sogar auf sie als Allheilmittel. Meine Gesprächspartnerin lächelte und berichtete mir von ihrer eigenen Skepsis, die sie zu dem Thema gehabt hatte. Wohlgemerkt gehabt. Das betonte sie extra.

Weiterlesen »

\\ tags: , ,