Besser sehen lässt sich trainieren Haar-Mineral-Analyse
Feb 09

Die verloren geglaubte Sehkraft lässt sich tatsächlich regenerieren. Dazu aber gehört es, dass man sich sachkundig macht und etwas Arbeit auf sich nimmt

Nachfolgend will ich die wichtigen Übungen vorstellen. Erste gute Erfolge kann jeder für sich bereits nach kurzer Zeit feststellen. Die Lektüre des Buches dann gibt noch weitere Einblicke.

  • Wichtigster Rat ist, die Brille so oft wie möglich abzulegen
  • Günstige Lichtverhältnisse schaffen. Das ist zum einen Tageslicht, zum anderen tageslichtähnliche Beleuchtung
  • Das Auge „schweifen zu lassen“. Ohne den Kopf zu bewegen wird das Auge langsam von rechts nach links und zurück gerollt. Dabei wird das Sichtfeld vom Auge genau abgetastet (bewusst jeder Punkt zur Kenntnis genommen). Das Gleiche von oben nach unten und zurück.
  • Die Daumenspitze direkt vor das Auge halten, mit dem Blick genau fixieren, dann weit von sich strecken und wieder fixieren, dann auf gleicher Höhe immer weiter entferntere Punkte fixieren
  • Ohne den Kopf zu bewegen, das Auge im Uhrzeigersinn langsam kreisen lassen und zurück
  • Bildhaftes Vorstellen von schönen Situationen und Zielen fördert Selbstorganisation in der Psyche
  • Öfters Blinzeln. Starren ist Folge von Stress und von Nachteil für den Augenstoffwechsel
  • Ruhe und Entspannung: Alle Seh-Leiden finden Besserung durch Ausruhen und Schließen der Augen
  • So oft es geht, winzige Buchstaben entziffern
  • Augen abdecken mit Schwarzempfinden. Dabei werden die hohlen Hände über die geschlossenen Augen gelegt. Das vermittelt vollkommene Entspannung und hat auch sonst Heilwirkung auf viele Körperfunktionen
  • Vermeiden des Trockenwerdens der Bindehaut. Hier Augenlidpflege aus Reformhaus benutzen oder frischen Zwiebelsud

Die Übungen zum Bewahren des Augenlichts sind im wesentlichen nichts anderes als angenehme Lockerungsübungen. Man sollte sie bewusst einmal täglich durchexerzieren. Das dauert tatsächlich nur wenige Minuten. Wenn den Tag über, wann und wo es sich ergibt, immer gerade eine zur Situation passende Übung absolviert wird, stellen sich nach nur wenigen Wochen ganz erstaunliche Verbesserungen ein.

Es ist sicherlich nicht verwunderlich, dass sich mit dem Augentraining auch wieder eine deutlich gesteigerte Gedächtnisleistung einstellt.
Auch wird die rechte und linke Gehirnhälfte ausbalanciert. Dadurch kommen Ratio und Intuition in ausgeglichene Verbindung. Klares Denken und besseres Leistungsvermögen sind das Ergebnis.


Fälle aus der Praxis von Dr. med. W. H. Bates

Eine Lehrerin schrieb: „An einem Erfolg für mich zweifelte ich, aber ich unternahm das Wagnis und es hat mich und mein Leben umgewandelt.

Missmutiger Mann erlebte „Wunder“
Ein 44-jähriger Brillenträger klagte über schwere Sehstörungen, Kopfschmerzen und Depressionen. Sein Nervenzustand ist genauso gebessert, wie seine Sehschärfe. Er erfuhr eine völlige Wesensverwandlung.

Arzt war sein eigener Patient
und hatte wunderbare Erfolge. Seither setzt er die Behandlung in seiner Praxis ein.

Kind überwand Lernschwäche
durch Verbesserung der Seh-Fähigkeit.

70 Jahre alter Buchhalter fühlt sich arbeitsfrischer
Er hatte nie zuvor seine Aufgaben so exakt und unermüdbar erfüllen können wie jetzt nach dem Erlangen besseren Sehens.

Symptome von Geistesstörung verschwanden
bei einem Patienten, als die Augen wieder gelernt hatten, normal zu sehen. Der Patient war selbst Arzt und von vielen Spezialisten zuvor behandelt worden.

Dr. W. H. Bates erklärt viele seiner Fälle ausführlich.
Mich persönlich beeindruckten die Ergebnisse deshalb um so mehr, als sie dokumentieren, wie viele geistige und körperliche Leiden mit der Unfähigkeit des Auges einhergehen, normal zu sehen.
Ich finde es sehr tröstlich, dass sich diese verloren gegangene Fähigkeit so einfach trainieren lässt.
Angeregt durch das Studium des Buches habe ich mir fest vorgenommen, nun auf das Vehikel „Brille“ künftig (fast) ganz zu verzichten.

Ja, meine Sehkraft hat sich deutlich verbessert. Nun aber will ich das Sehvermögen meiner Jugend zurückerhalten.
Und das wird mir gelingen! Ich weiß das!


Nachlassen der Sehkraft für Schüler
Unzählige Kinder tragen bereits eine Brille. In den allermeisten Fällen ist das vermeidbar. Dies ist vor allem auch deshalb wichtig, weil mit der nachlassenden Sehfähigkeit auch die Lernfähigkeit gemindert wird.
Gezielte Übungen mit einer Sehtafel (liegt dem Buch bei) können eine solche Entwicklung verhindern.

Augentraining hilft bei

  • Alterssichtigkeit
  • Schielen
  • Sehen von schwebenden Punkten (Mücken)
  • Sinnestäuschungen
  • Seh-bedingte Schmerzen und Nervosität
  • Gedächtnisstörungen
  • Schlafstörungen
  • Lernschwäche
  • Missmut
  • Negativer Geistesverfassung


Augenarzt Dr. med. W. H. Bates

hat Fehlsichtigkeit bereits vor 70 Jahren mit seiner Methode geheilt. Die Ursache für diese Sehschwäche begründete er mit der Fehlsteuerung der Nerven der äußeren Augenmuskeln durch widrige Gefühlsreaktionen, die den übergeordneten Gehirnnerven unterworfen sind. Eine negative Rolle spielten auch mangelhafte Vorgaben von Seiten des Gehirns. Daraus resultieren Wahrnehmungsdefizite durch nicht effektives Sehen.
Ein derart gestörtes Sehen kann durch eine gezielte Seh-Erziehung einreguliert werden.

Dunkel-Erholung
Alle Heilwege für die Augen, aber auch Wege zur Heilung vieler körperlicher und seelischer Probleme, führen über den Abbau von Spannungen und dadurch den Gewinn von Entspannung.
In dem Buch von Dr. med. W. H. Bates beschreibt er dafür die Möglichkeit der Augenabdeckung und der damit verbundenen Dunkel-Erholung. Diese einfache Methode ist derart spannend, dass wir ihr in einer der nächsten BIOLINE einen Extra-Artikel widmen werden.Autorin: Ingrid Schlieske

  • Wichtigster Rat ist, die Brille so oft wie möglich abzulegen
  • Günstige Lichtverhältnisse schaffen. Das ist zum einen Tageslicht, zum anderen tageslichtähnliche Beleuchtung
  • Das Auge „schweifen zu lassen“. Ohne den Kopf zu bewegen wird das Auge langsam von rechts nach links und zurück gerollt. Dabei wird das Sichtfeld vom Auge genau abgetastet (bewusst jeder Punkt zur Kenntnis genommen). Das Gleiche von oben nach unten und zurück.
  • Die Daumenspitze direkt vor das Auge halten, mit dem Blick genau fixieren, dann weit von sich strecken und wieder fixieren, dann auf gleicher Höhe immer weiter entferntere Punkte fixieren
  • Ohne den Kopf zu bewegen, das Auge im Uhrzeigersinn langsam kreisen lassen und zurück
  • Bildhaftes Vorstellen von schönen Situationen und Zielen fördert Selbstorganisation in der Psyche
  • Öfters Blinzeln. Starren ist Folge von Stress und von Nachteil für den Augenstoffwechsel
  • Ruhe und Entspannung: Alle Seh-Leiden finden Besserung durch Ausruhen und Schließen der Augen
  • So oft es geht, winzige Buchstaben entziffern
  • Augen abdecken mit Schwarzempfinden. Dabei werden die hohlen Hände über die geschlossenen Augen gelegt. Das vermittelt vollkommene Entspannung und hat auch sonst Heilwirkung auf viele Körperfunktionen
  • Vermeiden des Trockenwerdens der Bindehaut. Hier Augenlidpflege aus Reformhaus benutzen oder frischen Zwiebelsud

Die Übungen zum Bewahren des Augenlichts sind im wesentlichen nichts anderes als angenehme Lockerungsübungen. Man sollte sie bewusst einmal täglich durchexerzieren. Das dauert tatsächlich nur wenige Minuten. Wenn den Tag über, wann und wo es sich ergibt, immer gerade eine zur Situation passende Übung absolviert wird, stellen sich nach nur wenigen Wochen ganz erstaunliche Verbesserungen ein.

Es ist sicherlich nicht verwunderlich, dass sich mit dem Augentraining auch wieder eine deutlich gesteigerte Gedächtnisleistung einstellt.
Auch wird die rechte und linke Gehirnhälfte ausbalanciert. Dadurch kommen Ratio und Intuition in ausgeglichene Verbindung. Klares Denken und besseres Leistungsvermögen sind das Ergebnis.


Fälle aus der Praxis von Dr. med. W. H. Bates

Eine Lehrerin schrieb: „An einem Erfolg für mich zweifelte ich, aber ich unternahm das Wagnis und es hat mich und mein Leben umgewandelt.

Missmutiger Mann erlebte „Wunder“
Ein 44-jähriger Brillenträger klagte über schwere Sehstörungen, Kopfschmerzen und Depressionen. Sein Nervenzustand ist genauso gebessert, wie seine Sehschärfe. Er erfuhr eine völlige Wesensverwandlung.

Arzt war sein eigener Patient
und hatte wunderbare Erfolge. Seither setzt er die Behandlung in seiner Praxis ein.

Kind überwand Lernschwäche
durch Verbesserung der Seh-Fähigkeit.

70 Jahre alter Buchhalter fühlt sich arbeitsfrischer
Er hatte nie zuvor seine Aufgaben so exakt und unermüdbar erfüllen können wie jetzt nach dem Erlangen besseren Sehens.

Symptome von Geistesstörung verschwanden
bei einem Patienten, als die Augen wieder gelernt hatten, normal zu sehen. Der Patient war selbst Arzt und von vielen Spezialisten zuvor behandelt worden.

Dr. W. H. Bates erklärt viele seiner Fälle ausführlich.
Mich persönlich beeindruckten die Ergebnisse deshalb um so mehr, als sie dokumentieren, wie viele geistige und körperliche Leiden mit der Unfähigkeit des Auges einhergehen, normal zu sehen.
Ich finde es sehr tröstlich, dass sich diese verloren gegangene Fähigkeit so einfach trainieren lässt.
Angeregt durch das Studium des Buches habe ich mir fest vorgenommen, nun auf das Vehikel „Brille“ künftig (fast) ganz zu verzichten.

Ja, meine Sehkraft hat sich deutlich verbessert. Nun aber will ich das Sehvermögen meiner Jugend zurückerhalten.
Und das wird mir gelingen! Ich weiß das!


Nachlassen der Sehkraft für Schüler
Unzählige Kinder tragen bereits eine Brille. In den allermeisten Fällen ist das vermeidbar. Dies ist vor allem auch deshalb wichtig, weil mit der nachlassenden Sehfähigkeit auch die Lernfähigkeit gemindert wird.
Gezielte Übungen mit einer Sehtafel (liegt dem Buch bei) können eine solche Entwicklung verhindern.

Augentraining hilft bei

  • Alterssichtigkeit
  • Schielen
  • Sehen von schwebenden Punkten (Mücken)
  • Sinnestäuschungen
  • Seh-bedingte Schmerzen und Nervosität
  • Gedächtnisstörungen
  • Schlafstörungen
  • Lernschwäche
  • Missmut
  • Negativer Geistesverfassung


Augenarzt Dr. med. W. H. Bates

hat Fehlsichtigkeit bereits vor 70 Jahren mit seiner Methode geheilt. Die Ursache für diese Sehschwäche begründete er mit der Fehlsteuerung der Nerven der äußeren Augenmuskeln durch widrige Gefühlsreaktionen, die den übergeordneten Gehirnnerven unterworfen sind. Eine negative Rolle spielten auch mangelhafte Vorgaben von Seiten des Gehirns. Daraus resultieren Wahrnehmungsdefizite durch nicht effektives Sehen.
Ein derart gestörtes Sehen kann durch eine gezielte Seh-Erziehung einreguliert werden.

Dunkel-Erholung
Alle Heilwege für die Augen, aber auch Wege zur Heilung vieler körperlicher und seelischer Probleme, führen über den Abbau von Spannungen und dadurch den Gewinn von Entspannung.
In dem Buch von Dr. med. W. H. Bates beschreibt er dafür die Möglichkeit der Augenabdeckung und der damit verbundenen Dunkel-Erholung. Diese einfache Methode ist derart spannend, dass wir ihr in einer der nächsten BIOLINE einen Extra-Artikel widmen werden.


Verwandte Beiträge:
  • Besser sehen lässt sich trainieren
  • Mundgymnastik
  • SPORT als eines der wichtigsten Heilmittel
  • Was zeichnet eine gesunde Ernährung eigentlich aus?
  • Übersäuerung

  • \\ tags: , ,

    Kommentar abgeben

    Bitte Einloggen um einen Kommentar abzugeben.