Feiger Wodka Richtig Gehen
Okt 17

Mundgymnastik löst Blockaden und richtet Verschiebungen im Skelettsystem wieder ein. Gelenkverschiebungen, Wirbelfehlstellungen, Kieferblockaden und dadurch ausgelöste Muskelverspannungen sind der Grund für viele gesundheitliche Beschwerden, über die meine Patienten klagen, wenn sie in meine Praxis kommen.


Längst behandele ich nicht mehr bevorzugt die Symptome, vielmehr führen mich diese zu den Ursachen der Erkrankungen.
Eine Therapie, die dauerhaft helfen soll, muss den Grund für die aufgetretenen Beschwerden beseitigen.
So konnte ich oftmals beobachten, wie positiv Patienten reagieren, wenn Knochen und Gelenke in ihre ursprüngliche Position gebracht wurden (nach „Dorn“ beispielsweise) und Muskeln, die weitgehend verkümmert waren, wieder aufgebaut wurden. Wir Zivilisationsmenschen mit bevorzugt sitzender Lebensweise nehmen ja Haltungen an, die das gesamte Skelettsystem verschieben und dadurch Verkrampfungen auslösen.
Auf diese Weise werden Blockaden aufgebaut, die diverse Krankheitsbilder nach sich ziehen.
Aus langjähriger Erfahrung weiß ich, dass die Auflösung solcher Fehlstellungen und Spannungen durch spezielle Mundübungen zu erreichen sind.
Dafür habe ich ein Mundübungsgerät entwickelt, das Kieferfehlstellungen und Muskulatur wieder ins Gleichgewicht bringt. Es sind nur wenige Trainingsminuten täglich mit diesem Mundgymnastikgerät erforderlich. Die Wirkung dieser einfachen Maßnahme ist verblüffend. So haben viele meiner Patienten sich von folgenden chronischen Beschwerden verabschieden können:

  • Migräne
  • Spannungskopfschmerzen
  • Schulter-Nackenverspannungen
  • Neuralgien
  • Zähneknirschen
  • Kieferfehlstellungen oder -blockaden
  • Ohrgeräusche
  • Rückenbeschwerden
  • Schnarchen
  • Gesichtsfalten


„Head Balance“

So wird es angewandt:
Das Übungsgerät wird hinter die Zähne positioniert. Mit einer Kopfhaltung nach vorn werden 15 bis 20 Kaubewegungen ausgeführt. Danach wird der Kopf nach links gedreht und Kaubewegungen absolviert. Darauf folgt die Kopfdrehung nach rechts. Diese Übungsserien sollten nach einer einminütigen Pause zwei bis drei mal wiederholt werden.
Das ist alles! Die Handhabung ist einfach und unkompliziert. Übrigens eignet sich das Gerät auch für Prothesenträger.

Mundübungen für die Schönheit
Bemerkenswert ist die Wirkung dieses Gerätes für das Aussehen. Die damit verbundene Gesichtsgymnastik strafft die Gesichtsmuskulatur und hilft der Durchblutung der Haut. Bereits nach kurzer Anwendung festigen sich Gesichtskonturen und die Haut erhält ein rosiges Aussehen.

Einige Beispiele von vielen Erfahrungen

Patient, 35 Jahre, hatte jahrelang, sobald er ein Glas Wein oder Bier trank, oder Stress hatte, starke Kopfschmerzen. Auf Rat eines Freundes kaufte er ein „Head-Balance“-Mundübungsgerät. Er machte täglich morgens und abends seine Mundgymnastik. Nach 14 Tagen rief er mich an um mitzuteilen, dass er seit dem ersten.Tag, an dem er die Übungen ausführte, keine Beschwerden mehr hatte und er konnte auch hin und wieder ein Bier trinken.
Patientin, 52 Jahre, litt jahrelang unter starker Migräne und Schulterschmerzen. Sie hatte auch eine Verschiebung des Unterkiefers. Ich überließ ihr ein „Head-Balance“-Gerät zum täglichen Üben (zweimal 1 Minute) über 1 Jahr. Ich besuchte sie ca. alle 3 Monate, das Beschwerdebild wurde von mal zu mal besser. Nach 10 Monaten waren die Schulterschmerzen und die Migräne verschwunden. Ein anschließender Besuch beim Zahn- und Kieferorthopäden bestätigte, dass der Biss wieder stimmte.
Patientin, 59 Jahre, hatte über mehrere Monate eine Trigeminusneuralgie, zusätzlich eine sehr verspannte Muskulatur im Nacken und oberen Rückenbereich. Zunächst machte ich ihr eine Rückenbehandlung nach Dorn. Die Neuralgie war aber hartnäckig. Ich gab ihr das „Head-Balance“- Gerät. Nach ca. 1 Minute Übung verspürte sie einen starken neuralgischen Schmerz, der nach etwa 3 Minuten verschwand. Seit dieser Behandlung ist die Patientin beschwerdefrei.
Patient, 51 Jahre, hatte jahrelang Kreuzschmerzen mit Ischialgie bis in das linke Bein ziehend. Er übte morgens und abends zweimal 1 Minute mit dem „Head-Balance“-Gerät. Nach 2 Monaten waren alle Beschwerden verschwunden.
Patient, 9 Jahre, litt ständig unter Spannungskopfschmerzen und Nackenverspannungen. Ab der Zeit, als er mit dem „Head-Balance“-Mundübungsgerät übte, war er beschwerdefrei.
Patient, 45 Jahre, LKW-Fahrer, hatte immer wiederkehrende Schulterschmerzen und Nackensteifheit. Seit er regelmäßige Mundgymnastik mit dem „Head-Balance“-Gerät ausübt, hat er keine Beschwerden mehr.
Patientin, 35 Jahre, Verkäuferin, bekam, sobald sie Stress hatte, starke Kopfschmerzen, die an den Augen anfingen und sich über eine ganze Gesichtshälfte ausbreitete. .Geholfen hatte ihr nur totale Bettruhe und Dunkelheit über drei Tage. Drei Übungsserien am Anfang einer Krise ließen die Schmerzen sofort abklingen, Seit dieser Zeit übt sie regelmäßig mit dem „Head-Balance“ Gerät und die Kopfschmerzattacken werden immer seltener und in sehr abgeschwächter Form.
Patient, 54 Jahre, Büroarbeiter, hatte seit langer, langer Zeit Tinnitus und Nackenverspannungen. Er übte täglich morgens und abends  mit dem „Head-Balance”-Mundübungsgerät. Die Nackenverspannungen verschwanden sehr schnell, der Tinnitus nach zwei Monaten.
Patientin, 22 Jahre, knirschte nachts so mit den Zähnen, dass sie morgens eine sehr verspannte Gesichtsmuskulatur und Kopfschmerzen hatte. Jeden Abend machte sie zwei bis drei Übungsserien mit dem „Head-Balance”-Gerät. .Die Symptome sind verschwunden.
Patient, 48 Jahre. Beim Essen knackten immer die Kiefergelenke so laut, dass die Umgebung es hörte. Ich empfahl ihm, zweimal täglich Mundübungen mit dem „Head-Balance” zu machen. Nach zwei Monaten waren die Geräusche weg.
Patient, 63 Jahre, litt unter Schnarchen und Schlafapnoe. Ich riet ihm, jeden Morgen eine Mundübungsserie und abends vor der Bettruhe zwei Übungsserien mit dem „Head-Balance“-Gerät auszuführen. Die Symptome wurden schwächer.

Wir können tatsächlich selbst viel für die Wiedererlangung und die Erhaltung unserer Gesundheit tun. Tägliches begeistertes Feedback von meinen Patienten beweist mir, dass ich mit meinem Gerät dazu beitragen kann.

Artikel:Bioline-Magazin

Info für interessierte Leser:
Naturheilpraxis Alfred Pfennig
Tel.: 07841/709571
Fax: 07841/709426
www.naturheilpraxis-pfennig.de


Verwandte Beiträge:
  • SPORT als eines der wichtigsten Heilmittel
  • Sehkrafttraining
  • Besser sehen lässt sich trainieren
  • Was zeichnet eine gesunde Ernährung eigentlich aus?
  • Übersäuerung

  • \\ tags: , ,

    Kommentar abgeben

    Bitte Einloggen um einen Kommentar abzugeben.