Honigschnitten Die Ozontherapie
Okt 21

Das Rezept für Honig-Apfelkuchen. Ein hochgenuß bei Besuch, zum Kaffee. Den sollten Sie mal ausprobieren!

Zutaten:

Teig:

  • 500 g geriebene Mandeln
  • 3 leicht geh. EL Kichererbsenmehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 150 g Honig
  • 5 Eier
  • 1 Prise Salz
  • 200 ml heißes Wasser

Belag:

  • 1 kg Äpfel
  • 4 EL Honig
  • 1/2 Tasse heißes Wasser

Guß:

  • 2 Päckchen Tortenguß klar (ungesüßt)
  • 4 EL Honig
  • 1/2 l Apfelsaft ohne Zucker

Außerdem:

  • 100 g Rosinen
  • 1 Tasse Calvados


Zubereitung:

Mandeln mit kochend heißem Wasser mischen und ca. 1 Stunde quellen lassen. Kichererbsenmehl und Backpulver vermischen, mit Salz und 1/3 des Honigs zu den Mandeln geben. Das Eigelb mit einem weiteren Drittel Honig zu einer weißlichen Creme aufschlagen und behutsam mit dem Teig verrühren. Das Eiweiß mit dem restlichen Honig sehr steif schlagen und sofort vorsichtig unterheben. Das Blech mit Backpapier auslegen, den Teig aufstreichen und die Oberfläche glätten.

Für den Belag Äpfel waschen, schälen, Kerngehäuse entfernen und in schmale Spalten schneiden. Wasser mit Honig verrühren, die Apfelspalten darin einlegen. Vor dem Belegen abtropfen lassen und trockentupfen. In Reihen auf den Teigboden legen.
Backen: 35 - 45 Minuten bei etwa 200ºC.

Die Rosinen 30 Minuten in warmen Calvados einlegen, abtropfen lassen und zwischen die Apfelspalten streuen. Für den Guß den Apfelsaft mit Honig und Tortenguß verrühren und zum Kochen bringen. 2 Minuten abkühlen lassen und mit einer Schöpfkelle rasch über die Apfelspalten verteilen.

Buchtipps zu diesem Artikel:
Kochbuch zur Trennkost
Soja, Tofu und Co


Verwandte Beiträge:
  • Honigschnitten
  • Gratinierte Honigkartoffeln
  • Honig, mehr als nur Lebensmittel
  • Honig heilt und entgiftet

  • \\ tags: ,

    Kommentar abgeben

    Bitte Einloggen um einen Kommentar abzugeben.