Meerrettich das scharfe Heilmittel Karotten-Kartoffel-Suppe
Mai 27

Eigentlich habe ich bereits alles versucht, was es gibt auf dem Markt. Ich habe alle Shampoos ausprobiert, die versprachen, dem ständigen Rieseln von der Kopfhaut ein Ende zu machen. Ich habe Trinkkuren geträufelt und Cremes geschmiert. Ich habe UV-Bäder genommen und mein Haupt in Salzwasser gebadet. Nichts hat wirklich geholfen. Was also kann man noch machen? Es ist wirklich unangenehm, wenn man immer darauf achten muß, daß die Kleidung so gehalten ist, daß man die Schuppen, die darauf landen, nicht sieht. Arne B. aus Berlin


Lieber Arne B.,
Kopfschuppen haben ganz verschiedene Ursachen. Leider müssen Sie selbst herausfinden, was in Ihrem persönlichen Fall hilft. Dafür möchte ich Ihnen einen Rat aus der Kräuterheilkunde geben, mit dem ich schon vielen Suchenden helfen konnte. Überbrühen Sie 1 gestrichenen TL getrocknetes Zinnkraut (Schachtelhalmtee) mit ¼ Tasse kochendem Wasser. 10 Minuten ziehen lassen, durchsieben. Von diesem sehr kräftigen Tee verteilen Sie ca. 1 EL auf Ihrer Kopfhaut. Der Tee reicht für ca. 3 Tage. Diese Prozedur machen Sie über mehrere Wochen. Übrigens hilft der Tee auch recht gut gegen starkes Kopfjucken.

Sie schreiben nicht, ob Sie auch daran leiden. Außerdem achten Sie bitte einmal darauf, eine Zeitlang histaminarme Lebensmittel zu bevorzugen. Oftmals sind Kopfschuppen auch auf Histamin-Unverträglichkeit zurückzuführen. Histaminhaltige Nahrungsmittel sind z.B. Käse, Rohwurst, Sauerkraut, Salz- und Matjesheringe, aber auch Schokolade.

Artikel: Bioline-Magazin (Hildegard Kita)


Verwandte Beiträge:
  • Histamine und Allergien

  • \\ tags: ,

    Kommentar abgeben

    Bitte Einloggen um einen Kommentar abzugeben.