(NET) Neuro-Elektrische Therapie Arthrose
Jan 10

Dieses Ziel ist durchaus zu erreichen. Kein anderer Wunsch wird so häufig ausgesprochen wie der nach Gesundheit. Zum Geburtstag, zum Jubiläum und vor allem wenn man krank ist, Gesundwerden und Gesundbleiben sind uns wichtig. Bei Umfragen rangiert dieser Wunsch immer auf vordersten Plätzen. Dabei verstehen wir unter Gesundheit nicht nur die Abwesenheit von Beschwerden oder Schmerzen, wir wollen uns gut fühlen, topfit sein und auch noch strahlend aussehen, und das ein Leben lang. Wie man Gesundheit und Lebensqualität auf Dauer fördert, damit beschäftigt sich eine relativ neue Richtung, die Salutogenese.


Salutogenese
Im Gegensatz zur Pathogenese in der Medizin, die klären soll, wo Krankheiten herkommen, konzentriert sich die Salutogenese darauf, wie Gesundheit entsteht, wie man sie erreichen und erhalten kann. Sie ist keine Therapie, sondern eher eine Denk- und Handlungsweise, die jeder erlernen kann. Ziel dabei ist, selbst Verantwortung für sich und seinen Körper  zu übernehmen und gesundheitliche Probleme nicht einfach an andere weiterzureichen.
Jeder kann Experte für die eigene Gesundheit werden und sollte das so früh wie möglich anstreben.

Es ist nicht nötig, bis zum Herzinfarkt zu warten, um sich Gesundheitswissen anzueignen

Dazu braucht es auch die Bereitschaft, ständig Verantwortung für sich zu übernehmen und nicht nur Besserung zu geloben, wenn die Schmerzen unerträglich geworden  sind.
Zwei der Hauptfaktoren, die jeder anwenden kann, sind Ernährung und Bewegung.

Ernährung
Es geht darum, klüger zu essen und mit kontrolliertem Genuss seinen Körper, sein Immunsystem und besonders gefährdete Organe oder Bereiche gezielt zu unterstützen.

Bewegung
Auch der Bewegungsapparat will, wie der Name schon sagt, regelmäßig bewegt und nicht in der Couchecke liegen gelassen werden. Bewegungsmangel ist die Hauptursache vieler Funktionsstörungen und Schmerzen. Deshalb gehören Gesundbleiben und Bewegung unbedingt zusammen.


Wofür eine Krankheit nützlich ist
Natürlich haben auch Krankheiten ihre Berechtigung. Sie sind wichtig, damit wir innehalten, nachdenken und unseren Weg korrigieren.
Wenn wir jedoch rechtzeitig umdenken und gleich umlenken, dann brauchen wir eine Krankheit genauso dringend, wie ein Hund Flöhe.

„Vorbeugen“ heißt das Zauberwort
Die Salutogenese nutzt das Wissen, um den unterschiedlichen Einflüssen vorzubeugen, um das Entstehen von Krankheiten zu vermeiden. Das funktioniert auch bei gefürchteten großen Krankheiten, wie Arthrose, Diabetes mellitus, Herzerkrankungen und Krebs.

Auch eine bereits entstandene Erkrankung muss kein Schicksal sein, wenn es gelingt, Körper, Geist und Seele ganzheitlich zu stärken.

Artikel: Bioline-Magazin (Elfi Sinn)

Buchtips:
Dr. Küche und Dr. Garten.
Kochbuch zur Trennkost
Soja, Tofu und Co
CranioSacral-Therapie: Sanfte Hände lösen Schmerzen
Sich jung erhalten und gesund alt werden


Verwandte Beiträge:
  • Was zeichnet eine gesunde Ernährung eigentlich aus?
  • Übersäuerung
  • Afa-Alge
  • Weißkohl - Brassica oleracea L.
  • Die Aubergine

  • \\ tags: , , ,

    Kommentar abgeben

    Bitte Einloggen um einen Kommentar abzugeben.