Honig-Apfelkuchen Die Mistel
Nov 11

Die „Blutwäsche“ mit Ozon hilft vielen Kranken wieder auf die Beine

Smog-Alarm! Die Bevölkerung wird davor gewarnt, sich an diesen besonders kritischen Tagen in der Stadt aufzuhalten, oder Auto zu fahren. Schuld an der gesundheitsschädlichen Belastung durch Smog ist eine hohe Ozonkonzentration in der Luft, die sich mit den Emissionen aus Autoabgasen und Industrie zu einem gefährlichen Gift verbindet. Eingeatmet kann es die Atemwege schädigen, das Immunsystem schwächen, Allergien auslösen und im Körper giftige Rückstände hinterlassen


Also ist Ozon doch ein hochgefährliches Gas?
Nur, wenn es unerwünschte Verbindungen eingeht. Richtig angewendet kann es dagegen für Gesundung oft noch viel erreichen, wo andere Medikamente versagt haben.
Ozon, das bedeutet Sauerstoff in einer besonders aktiven Form. Wir wissen, unsere Atemluft hat die Formel H2O. die 2 tiefergestellt Das heißt, es haben sich zwei Atome Wasserstoff mit einem Atom Sauerstoff verbunden. Im Ozon aber hat der Sauerstoff 3 Atome (O3). die 3 tiefergestellt Normalerweise reicht der Sauerstoff, den der menschliche Körper über die Atemluft erhält aus, um die Organe und das Gewebe ausreichend zu versorgen.

Im Falle einer Krankheit aber, oder in Streßsituationen besteht ein deutlich erhöhter Bedarf an Sauerstoff
Durch den Einsatz von Ozon können häufig dort noch Stoffwechselvorgänge reaktiviert werden, wo kaum noch Durchblutung und Versorgung mit lebenswichtigen Nährstoffen stattfindet.
Ein bekanntes Beispiel ist die Anwendung von Ozon bei dem sogenannten „Raucherbein“. Diese Behandlung hat sicher schon manchen Betroffenen vor der Amputation bewahrt.

Die Wirkungsweise von Ozon
Ozon vernichtet u.a. Bakterien, Viren, Pilze. Es kann auch schmerzlindernd wirken.
Auf die Blutinhaltsstoffe hat Ozon einen normalisierenden Einfluß. Wunden heilen deutlich schneller.

Bei diesen Beschwerden wird Ozon oftmals erfolgreich eingesetzt
Schmerztherapie besonders bei Rheuma, Krebs und Muskelerkrankungen
Wundheilungen verlaufen rascher
Erschöpfungszustände, Ozon vitalisiert
Entzündungen klingen schneller ab
Durchblutungsstörungen, Gewebe wird reaktiviert

Ozon ist eine ganzheitliche Therapie mit hoher Wirkungskraft. Besonders zur Unterstützung anderer Behandlungsmethoden wird sie erfolgreich in der Naturheilpraxis eingesetzt


Aus meiner Praxis möchte ich nur zwei Fälle schildern, die gut verdeutlichen, was mit Ozon erreicht werden kann
Eine 53-jährige Patientin litt an einer besonderen bakteriellen Infektion, für die lange keine Hilfe gefunden werden konnte. Sie war schon bei vielen Ärzten in Behandlung und hatte sich sogar auch in eine Spezialklinik begeben. Trotz Einsatz vielfältiger Medikamente und hoher Gaben von Antibiotika konnte kaum Besserung erzielt werden. So kam sie völlig entmutigt und körperlich ausgelaugt zu mir in die Praxis. Nach insgesamt 12 Behandlungen waren laut Laborbefund keine Bakterien im Blut mehr nachzuweisen. Die Patientin schilderte mir begeistert, daß ihr alter Elan nicht nur wieder hergestellt war, sondern daß sie nun noch viel aktiver sei, als je zuvor.

Ein 55-jähriger Patient war wegen seines starken Rheumas Frührentner geworden. Kortison, andere Medikamente, Schmerzen und Unbeweglichkeit bestimmten seinen Tagesablauf. Er war oftmals depressiv, resigniert und eigentlich ohne jede Hoffnung auf Besserung seines Zustandes. Ich schlug ihm eine Ozonbehandlung vor. Bereits nach wenigen Terminen lebte mein Patient zusehends auf. Heute ist er völlig schmerzfrei und wieder voll beweglich. Beim ersten Anflug eines kleinen Zwickens oder Reißens in den Gliedern, wird er gleich bei mir vorstellig und wir absolvieren wieder eine Ozon-Serie.

Immer wieder stelle ich durch die Arbeit mit meinen Patienten fest, wie wichtig es ist, den ganzen Menschen, und nicht nur ein Krankheitssymptom zu behandeln. Heilung stellt sich um so schneller ein, wie durch das ordnungsgemäße Funktionieren des ge-samten Körpersystems die Voraussetzung dafür geschaffen wird.

Wie kommt das Ozon in den Körper?
Das eigene Blut wird in einem geschlossenen System dem Körper entnommen, mit Ozon angereichert und fließt über eine Infusion über die Armvene in den Körper zurück. In Windeseile wird es von dort aus mit dem Blutstrom im ganzen Körper verteilt.

Wann wirkt Ozon?
Die vitalisierende Wirkung der Ozonbehandlung ist oft schon während der ersten Sitzung zu spüren. Gelegentlich genügen 6 Sitzungen, zumeist aber werden 12 Sitzungen benötigt. Ozongaben nennt man auch „Blutwäsche“, weil nicht nur Sauerstoffanreiche-rung bis in die kleinste Körperzelle stattfindet, sondern Viren, Bakterien und Pilze eliminiert werden.

Ich habe derart oft eine Besserung der Gesundheitssituation bei meinen Patienten erlebt, daß ich von dieser Methode komplett überzeugt bin. Es wäre wünschenswert, wenn viele Menschen die wunderbare Therapie für sich nutzen würden.

Artikel: Bioline-Magazin (Oliver Weiß)

Buchtipps zu diesem Thema:
Sauerstoff-Ozon-Therapien: Methoden und praktische Anwendung
Ozon-Therapie. Grundlagen und Technik der Ozonbehandlung
Ozon der unsichtbare Heiler


\\ tags: ,

Kommentar abgeben

Bitte Einloggen um einen Kommentar abzugeben.