Unser Frühstück - eine nationale Katastrophe Spargelrisotto
Apr 01

avocado.jpgDie Avocado (Persea amaeicana)
Diese Früchte lernten die Spanier bereits 1579 in Südamerika kennen.
Nur zögerlich konnten sie in Europa etabliert werden. Hier werden sie auch Butterfrucht genannt.
Zunächst wurden sie als ausgesprochen geschmacklos empfunden. Dabei ist das grüne, weiche Fleisch der Avocado eine delikate Köstlichkeit, wenn sie mit Hilfe der passenden „Mitstreiter“ zubereitet wird.

Die Würze der Avocado
ist ganz simpel Salz und Pfeffer. Der Eigengeschmack wird durch diese Zugaben prächtig gehoben.
Aber auch Kapern, Dill, Zwiebeln und Knoblauch sind fähige Genossen.


Welche Sorte von Avocados gewählt wird, ist reine Geschmacksache. Die runde, grüne Variante ist eher mild. Die schwärzlichen, birnenförmigen kommen würziger daher. Es gibt winzig kleine Exemplare, die nicht größer sind als ein Hühnerei oder andere, die bis zu einem Kilo wiegen.
Immer aber sind sie ausgesprochen nährstoffreich und eignen sich hervorragend für eine schnelle Powermahlzeit.
Ein Eiweiß- oder auch Körnerbrot mit Avocadohackepeter?
Ein einzigartiger Genuß, der nicht nur den Hunger stillt, sondern den Körper reichlich mit wertvollen Nährstoffen versorgt.

Der Wert einer Avocado
Sie liefert besonders viel Vitamin E, Vitamin B6, Vitamin C und etwas Vitamin B2. An Mineralstoffen ist insbesondere Kalium und Mangan enthalten.
Der Gehalt an besonders kostbarem Öl mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren allerdings ist es, der diese Frucht so einzigartig wertvoll macht. Hinzu kommt ein Anteil an kostbarem, pflanzlichen Eiweiß.

Avocadozubereitung
Pur schmeckt die Avocado eher belanglos. Das ändert sich auf der Stelle, wenn nur eine Prise Salz ins Spiel kommt. Mehrere Würzmöglichkeiten lassen den Genuß verschiedener Avocado-Rezepturen zu delikatem Erleben werden.
Avocados können als kalte Soßen, Dips, Würfel, Scheiben, gehackt oder vermischt mit anderen Gemüsesorten verarbeitet werden. Sie werten jeden Salat auf und sind als Bratlinge, knusprig direkt aus der Pfanne, eine echte Überraschung.


Die Partner der Avocado

  • Tomaten-Würfel, -Mus oder -Scheiben geben eine delikate Note
  • Mozzarella oder Halloumi passen kalt oder gegrillt
  • Kapern, Pfeffer, Basilicum, Dill, Schnittlauch, Petersilie, Knoblauch, Ingwer, Curry oder andere exotische Würzen geben einen interessanten Geschmack
  • Vermischt mit Semmelmehl lassen sich knusprige Bratlinge zaubern
  • Geröstete Mandeln, Pinienkerne, gehackte Walnüsse unterstreichen den sanften Geschmack
  • Aus Krabben, Zwiebeln, gebratenem Gemüse, Käsewürfeln lassen sich interessante Füllungen zusammenstellen
  • Alle Salate passen zu AvocadoScheiben oder -Würfeln

Avocado ist eine besondere Frucht, die in hohem Maße der Gesundheit dient und stark sättigt. 1/2 Avocado zählt zwar etwa 200 kcal, kann jedoch mit entsprechend leichter Füllung oder Beilage eine komplette Mahlzeit darstellen, die durchaus auch zu einem Schlankheitsprogramm paßt.

Autorin: Ingrid Schlieske


Verwandte Beiträge:
  • Champignon
  • Die Steckrübe
  • Balsamico aus Modena
  • Der Spargel
  • Der Rosenkohl (Brassica oleracea)

  • \\ tags: , ,

    Kommentar abgeben

    Bitte Einloggen um einen Kommentar abzugeben.