Mit allen Sinnen genießen Wie schnell tickt Ihre Lebensuhr?
Jun 09

Täglich darf  man in Seminaren rund um die Ernährung erleben, auf welche wunderbare Weise sich die Lebensqualität, ja das gesamte Leben der Teilnehmer zum Positiven hin verändert. Der Grund ist das Umkrempeln der bisherigen Ernährungsgewohnheiten durch die Erkenntnis, wie umfassend die Gesundheit von einer vollwertigen und trennköstlichen Zusammenstellung von Lebensmitteln profitiert. Eine solche Umkehr ist in jeder Lebenssituation und in jedem Alter möglich.
Eine meiner Trennköstlerinnen hat ihre Erfahrung aufgeschrieben, um auch anderen Menschen Mut zu machen, neue und gesunde Wege zu gehen.


Frau E. berichtet:
Eines Tages war das Maß voll
Wochenlang hatte ich mich davor gedrückt, mich auf die Waage zu stellen. Als ich es dann doch wagte zeigte die Waage stolze 99 kg.

Schon Wochen vorher war mir eine kleine Anzeige in einem unserer Wochenblätter aufgefallen in welcher ein Trennkostseminar angeboten wurde. Nach einem kurzen Telefonat wurde ich für den nächsten Tag zu einem Informationsgespräch eingeladen.

Die Trennköstliche Ernährung schien mir vernünftig und ich entschloß mich, voll einzusteigen.
Erst jetzt wurde mir so richtig bewußt wie schwerfällig ich in den letzten Jahren geworden war

Ich hatte große Probleme mit den Knien und dem Rücken. Außerdem machte mir ein stark erhöhter Blutdruck zu schaffen

Im Laufe der nächsten Wochen lernte ich viel über Sinn und Zweck der Trennkost und eine gesunde Ernährungsweise, aber auch eine sinnvolle Lebensweise.
Es zeigten sich auch schon sehr bald erfreuliche Gewichtsverluste.

Das trennköstliche Kochen innerhalb der Familie bereitete mir keinerlei Probleme. Im Gegenteil: die meisten Gerichte wurden auch von der Familie mit Genuß aufgenommen.

In unserer Seminargruppe lernten wir uns immer besser kennen und hatten viel Spaß zusammen.

Unser aller Vitalität und Unternehmungsgeist waren schon fast unheimlich

Nun habe ich auch Dank unserer hervorragenden Seminarleiterin mein Zielgewicht von 77 kg bei einer Körpergröße von 180 cm erreicht.
Mit meiner Kleidergröße 42 bin ich hochzufrieden.


Ein ganz besonders erfreulicher Aspekt zeigte sich bei meinem letzten Arztbesuch. Mein Blutdruck hat sich normalisiert und ich brauche keinerlei Medikamente mehr. Auch mit meinen Knien habe ich fast keine Probleme mehr

Insgesamt gesehen hat mir mein Entsch1uß die Ernährung nach der Trennkost zu praktizieren nur Positives gebracht.
Ich bin sehr froh daß ich auch nach Erreichen meines Zieles noch längere Zeit in die mir doch sehr ans Herz gewachsene Gruppe gehen darf. Meiner Meinung nach ist dies auch enorm wichtig, um das Wissen über die Trennkost zu vertiefen und die neuen Ernährungsgewohnheiten zu festigen.

Ich will nie mehr rückfällig werden und wieder zunehmen.
Das ist mein fester Vorsatz!

Helga E., 60 Jahre

Artikel: Bioline-Magazin


Verwandte Beiträge:
  • Trennkost-Tagebuch
  • Mein Weg zur Trennkost
  • Mit 64 fit wie ein Turnschuh
  • Ich passe wieder in einen BISTRO-Stuhl
  • Um 70 Pfund ER–leichter–T

  • \\ tags: ,

    Kommentar abgeben

    Bitte Einloggen um einen Kommentar abzugeben.