Jun 18

Das Anerkennen einer Hilfeleistung fällt oft schwer
Ich bin mit Leib und Seele Heilpraktikerin. Das bedeutet, dass ich mich für jedes Patientenanliegen mit allem meinem Wissen einsetze. Das ist oftmals verbunden mit akribischer Suche nach den Ursachen für Beschwerden.
Ist dann eine passende Anwendung gefunden, hat ein natürliches Medikament gut gewirkt, ist die Reaktion des Patienten oftmals enttäuschend für mich.
Frage ich nämlich bei der nächsten Konsultation nach der Befindlichkeit, wird auf merkwürdige Weise abgewiegelt.
Ja, die behandelten Symptome sind nicht mehr spürbar, aber das hängt sicherlich damit zusammen, dass die Wunden ohnehin in der Abheilungsphase waren. Oder just zur Behandlungszeit ist ja auch die Ernährung umgestellt worden, darauf kann die Besserung doch auch zurückzuführen sein. Auch hatte es ja einen Wetterumschwung gegeben, da fühlt man sich ja allgemein besser.
Solche und andere Ausflüchte höre ich von vielen Patienten.

Weiterlesen »

\\ tags: , ,

Mai 16

Für mich ist diese Methode ein Geschenk Gottes, weil hier ohne Messer und Gewalt, dafür mit Liebe und Einfühlungsvermögen, eindrückliche Erfolge erzielt werden können.
Für mich ist die Behandlungskombination Meridianklopfen, Japanisches Heilströmen und das Trennkostkonzept ideal, umfasst sie doch körperliche, wie seelische Defizite.
Zusätzlich motiviere ich meine Klienten zu mehr Bewegung (Sport), damit sie wirklich allumfassend für Gesundheit und Wohlbefinden sorgen können.

Weiterlesen »

\\ tags: , ,

Mai 04

Frau F., die mir von einer Heilpraktikerin geschickt wurde, war vor einiger Zeit bei mir. Seit Ihrer Scheidung, vor etwa 1,5 Jahren geht es Ihr richtig schlecht. Vorher hat Sie immer sehr gut alles auf die Reihe gebracht. Auch im Betrieb des Mannes hat Sie sich gut und engagiert einsetzen können, was von Ihrem damaligen Mann aber nie so richtig akzeptiert wurde.
Doch heute, nach Ihrer Scheidung, sitzt Sie mir ziemlich verzweifelt  und aufgewühlt  gegenüber. Sie fühlt sich sehr unter Druck und hat große Angst alleine im Leben zurechtzukommen.  Beruflich hat Sie schon Verschiedenes ausprobiert, um auf eigenen Füßen zu stehen, doch bisher blieb der Erfog leider aus, so dass Sie zur Zeit auf Unterstützung vom Staat angewiesen ist.
Mit dieser Situation ist Sie total unglücklich. Außerdem kommt noch hinzu, dass Sie die komplette Verantwortung für Ihre Kinder hat, womit Sie sich auch überfordert sieht.

Weiterlesen »

\\ tags: , , ,

Mrz 27

Das Neurose-Phasenmodell, das allen Psychologen bekannt ist, gibt interessante Einblicke in die Entstehung von Persönlichkeitsstörungen.
Für mich als Therapeutin ist es immer wichtig, Ursachenforschung zu betreiben, will ich entscheiden, wie einem Patienten möglichst effektiv geholfen werden kann.
Dazu lasse ich mir die aktuellen Beschwerden ausführlich schildern. Selbstverständlich berücksichtige ich immer, dass seelische Ursachen der Grund sind, auch für körperliche Erkrankungen in Betracht zu kommen, ja sogar meistens an der Krankheitsentstehung direkt beteiligt sind.
Solche Ursachen liegen oftmals weit zurück, in der Kindheit zum Beispiel, oder sogar in der Säuglingszeit. Selten sind sie den Betroffenen noch erinnerlich, oder sie werden der momentanen Befindlichkeit nicht zugeordnet, oder überhaupt damit in Zusammenhang gebracht.

Weiterlesen »

\\ tags: , , ,

Mrz 14

Die Tiertherapeutin
Gemeinsam mit ihrer Mutter züchtete Katharina Scholz über zwanzig Jahre lang Dalmatiner und konnte von diesen getupften Freunden des Menschen viel über Hundeverhalten- und Kommunikation lernen. Seit mehreren Jahren arbeitet sie auch als Hundetrainerin (Familien- und Behindertenbegleithund), als Tierpsychologin, Verhaltenstherapeutin und im Bereich Tierkommunikation. In ihrer eigenen Tierheilpraxis behandelt sie die vierbeinigen Patienten mit Meridianklopfen, mit Japanischem Heilströmen, klassischer Homöopathie, Bachblüten, Rostock-Essenzen, Neural- und Magnetfeldtherapie, Reiki und mit Physiotherapie. Im Seminarhaus Hoher Vogelsberg gibt sie Seminare für Tierhalter und bildet auch Therapeuten aus.

Weiterlesen »

\\ tags: , , ,

Feb 28

Fallbeispiele aus der Praxis von Christiane Boustani
Erste Liebe der Mutter störte die Familienbeziehung
Roger P. kam auf Empfehlung einer meiner Patientinnen in meine Praxis, weil er unter einer unerklärlichen Traurigkeit litt, die ihm jede Lebensfreude nahm. Dieser junge Mann war mit seinen 23 Jahren bereits recht erfolgreich in seinem Beruf. Im Privatleben allerdings fehlte ihm das Glück. Seit seiner Kindheit musste er erleben, dass Freundschaften zerbrachen oder dass er sich von anderen Menschen enttäuscht sah. Solche Erfahrungen setzten sich fort, seit er Liebesbeziehungen einging. Nach anfänglich glücklicher Zeit zogen sich seine Freundinnen jedes Mal zurück. Dafür wurden unterschiedliche Gründe genannt. Besonders aber wurde seine mangelnde Lebensfreude kritisiert.
Roger P. wollte nun herausfinden, ob es alleine an ihm lag, dass die Beziehungen nicht hielten und was er unter Umständen an seinem Verhalten ändern könne.

Weiterlesen »

\\ tags: ,

Feb 28

Blockierende Schicksalsmuster, die ein ganzes Leben überlagert haben, lassen sich auflösen
Bert Hellinger entwickelte das systemische Familienestellen. Mit Hilfe dieser einfachen Methode lassen sich eingefahrene Strukturen, die aus Verstrickungen in der Herkunftsfamilie resultieren, korrigieren. Und das oftmals an einem einzigen Wochenende.

Weiterlesen »

\\ tags: ,

Feb 22

In den sogenannten „Pollenmonaten“ war meine Praxis eigentlich immer voll gewesen mit Patienten, die besagte Zeit nur mit dem Taschentuch in der Hand überstehen konnten. Wie unangenehm die Symptome von Pollenallergie und Heuschnupfen sind, können nur Betroffene so richtig nachempfinden. Obwohl den Außenstehenden durchaus Mitleid überkommt, sieht er die zugeschwollenen, tränenden Augen, die triefende Nase. Und, was manchmal regelrecht beängstigend wirkt, sind bei manchen Patienten auch die A-tembeschwerden.
Mein wichtigster Rat war in den vergangenen Jahren, dass die Allergiker sich weitgehend fernhielten von der blühenden Pracht, die der Grund für so viel Beschwerden waren. Besonders die Birkenpollen gelten dabei als Verursacher Nummer Eins.

Weiterlesen »

\\ tags: , ,