Apr 02

Angst vor dem Lernen ist völlig unnötig. Die Technik der Gedächtniskünstler ermöglicht es, sich Sprachen oder Sachverhalte in kurzer Zeit einzuprägen.
Lernen ist weniger eine Frage der Zeit, als vielmehr eine Frage der Effektivität und Intensität.

Weiterlesen »

\\ tags: ,

Jan 08

Von Übergewicht konnte bei mir keine Rede sein, aber irgendwie störten auch die 5 Kilo, die sich ganz unmerklich langsam angeschlichen hatten. Zunächst hatte ich mir nichts dabei gedacht, dass die chicen Klamotten nicht mehr so perfekt passten. Aber ich dachte, dass die Pfunde auch wieder verschwinden würden, wie sie gekommen waren. Denn von Diäten hielt ich absolut nichts.
Aber als ich dann 31 Jahre alt wurde und sich in Bezug auf die schlanke Linie noch immer nichts getan hatte, wurde ich nachdenklich.
Jetzt hörte ich schon mal näher hin, wenn meine Tante aus Steinheim mir von ihrer Trennkost vorschwärmte. Sie hatte vor längerer Zeit ein Seminar in Süddeutschland besucht und ist seither begeistert von dieser Ernährungsform.
Jedes Mal, wenn wir uns sahen, beguckte sie kritisch, was auf meinem Teller lag. „Das passt nicht zusammen“, sagte sie dann schon mal. „Mach das doch so, oder so …“

Weiterlesen »

\\ tags: , ,

Apr 23

„Am Anfang war das Wort (…) und das Wort war das Licht der Menschen“.
Dieses Zitat aus dem Johannesevangelium besitzt weit mehr Bedeutung, als es auf den ersten Blick scheint, denn tatsächlich dreht sich in dieser Welt alles um das Wort.
Wem ist nicht schon einmal aufgefallen, welche Macht das Wort, sei es nun gesprochen oder geschrieben, besitzt? Nehmen wir zum Beispiel einmal den Bau eines Hauses. Wie viel würde hier geschehen ohne Worte? Gar nichts.
Gleichzeitig können wir in diesem Beispiel die seltsame Fähigkeit des Wortes erkennen, nicht Materielles in Materie zu verwandeln.
Zunächst besitzt das zukünftige Haus noch keinerlei Materie. Es ist nur eine Idee im Kopf eines Menschen. Aus dieser Idee werden konkrete Gedanken und schließlich Worte.
Der Mann, der die Idee hatte ein Haus zu bauen fängt an, darüber zu sprechen, vielleicht zunächst erst einmal mit seiner Ehefrau. Auf diese Weise verwandelt sich die Idee in einen Plan. Nun werden weitere Worte gesprochen, mit Finanzberatern, Banken, Behörden, Architekten, Handwerkern, Zulieferfirmen und vielen anderen.
Worte setzen all diese Menschen in Bewegung, und am Ende steht das Haus da, ein Haus aus Stein, aus fester Materie und wir können es mit unseren Händen anfassen.

Weiterlesen »

\\ tags: , ,

Mrz 13

Stellen Sie sich einmal vor, daß sich alle Ihre Wünsche auf der Stelle erfüllen. Sie würden einen Gedanken nur andenken, schon ist das Begehrte da.
Sie wünschen sich eine neue Wohnung, ein Auto, einen bestimmten Vertrag, mehr Einkommen, eine Reise? Kein Problem, alles wird unverzüglich angeliefert.
Ja und die zwischenmenschlichen Bereiche? Kann ich mir auch wünschen, daß ich mich mit meiner Familie besser verstehe, daß ich genau dem Partner begegne, der zu mir paßt? Hört Mobbing im Büro auf, wenn ich mir das wünsche?

Weiterlesen »

\\ tags: , ,

Mrz 13

Jedermann kann es lernen, die eigenen Gedanken zu nutzen; für beruflichen Erfolg, für glückliche Beziehungen, für die Gesundheit
Auf wunderbare Weise werden durch positives, freudiges Denken die eigenen Lebenspläne unterstützt.
Wer positiv denkt, ist mehrfach gesegnet. Für ihn ist der Himmel blauer, das Gras grüner, die Menschen freundlicher, das Leben schöner. Probleme, Krankheiten, Krisen werden leichter überwunden, weil die unumstößliche Gewißheit für gutes Gelingen alles Handeln begleitet. Wer positiv denkt, ist selbstbewußter und viel, viel stärker.

Weiterlesen »

\\ tags: , , ,