Mrz 15

Für unsere Vorfahren war Brot neben Kartoffeln und viel Gemüse das Hauptnahrungsmittel. Das Getreidekorn kann man durchaus als kleines Kraftpaket bezeichnen.
Seine Inhaltsstoffe sind ausgewogen und bestehen aus wertvollen Kohlenhydraten. Daneben hat das Getreidekorn 8 % bis 12 % kostbarsten Eiweißes. Auch reichlich Enzyme, Vitamine und Mineralien zeichnen das volle Korn aus. Nicht zu vergessen sind die Ballaststoffe, Quell- und Faserstoffe, die für eine adäquate Entsorgung der Stoffwechselrückstände im Verdauungstrakt zuständig sind, nicht zuletzt auch durch die Stimulans der  Peristaltik des Darmes.

Weiterlesen »

\\ tags:

Feb 23

Soja besteht zu sehr hohem Anteil aus Rohproteinen.
Durch den hohen Eiweißgehalt ist es somit eine wertvolle Nahrung für Mensch und Tier.

Weiterlesen »

\\ tags: ,

Feb 23

Das Yin -Yang Prinzip in der Ernährung sorgt für das Harmonisieren des Körpers

Yin und Yang sind der Knackpunkt für die Eßsucht und andere Süchte.
Wie wir wissen, spielt in den asiatischen Ländern in allen Lebensbereichen die Harmonie, also die ausgeglichene Polarität, eine große Rolle. Diese drückt sich durch YIN und YANG aus.
Ernähren wir uns nach diesem Prinzip, so verschwinden viele Krankheiten und Süchte längerfristig ganz von selbst. Weiterlesen »

\\ tags:

Feb 09

Der griechische Arzt Hippokrates sagte schon vor über 2000 Jahren: „Nahrung soll Eure Medizin und Medizin Eure Nahrung sein“.

Weiterlesen »

\\ tags: ,

Jan 26

Man weiß nie, was man schaffen kann, bis man aufsteht und beschließt, es zu TUN!
Der Morgen begann eigentlich wie immer. Die Sonne schien und die Knie schmerzten, sie sind steif. Trotzdem aber aufstehen, waschen, wiegen, FRUST: 99,1 kg. Irgend etwas muß endlich passieren. Aber es hat ja doch keinen Sinn. Die Diäten bringen alle nichts und ich schaffe es sowieso nicht. Nur ein ewiges runter und rauf. Neue Enttäuschung. Neues Abschmieren in ein dunkles Loch. Also, warum sollte ich es überhaupt versuchen. Besser erst einmal schön frühstücken.

Weiterlesen »

\\ tags: ,

Dez 01

Schon beim Informationsabend teilte mir Herr Ruf fest entschlossen mit, daß er von mir alles über Trennkost lernen möchte. Meine Antwort war: Ja, sehr gerne. Zunächst müsse er sich jedoch Zeit zum Beratungsgespräch nehmen. Er stimmte zu. Damit fing für mich die Herausforderung an. Weiterlesen »

\\ tags:

Nov 24

Aus der Krönung einer festlichen Mahlzeit ist ein gefährlicher Gesundheitskiller geworden

Die größte Verführerin in unserer Gesellschaft ist eindeutig die Werbeindustrie
Weil wir täglich durch flotte Werbesprüche auf Anzeigen, im Radio und Fernsehen eingehämmert bekommen, wie gesund die süßen Produkte unserer Wirtschaft seien, glauben wir das am Ende. Viel schlimmer noch ist, daß die Kinder in der festen Überzeugung aufwachsen, ohne ein knackiges Knusperfrühstück könne ein Powertag gar nicht beginnen. Weiterlesen »

\\ tags: ,

Nov 17

Kohlrabi - Brassica oleracea var. gongylodes
Die Kohlrabis, die ich meiner Großmutter aus dem Gartenbeet stibitzte, schmeckten anders als die Knollen, die ich heute auf dem Markt erstehe. Mir ist noch gut erinnerlich, wie intensiv der Kohlrabi-Genuß war. Und auch die leichte Schärfe habe ich direkt noch auf der Zunge.
Schade, dieses typische Geschmackserlebnis kann man heute kaum mehr haben. Es ist einfach weggezüchtet worden. Wohl wegen des hocheffizienten Massenanbaus…
Dennoch ist auch in diesen Zeiten die feine Knolle noch sehr empfehlenswert für den Speisezettel.

Weiterlesen »

\\ tags: ,