Heilerde Der Weißdorn (Crataegus oxyacantha)
Aug 22

Zur Gesunderhaltung:
täglich 1 Teelöffel Heilerde mit viel Wasser trinken.

Verdauungsstörungen:
Blähungen, Durchfall, Verstopfung, Magendruck, Völlegefühl, Koliken, Sodbrennen, Gasbauch, Reizmagen, Magenschleimhaut-Entzündung, verdorbener Magen 3 mal täglich ein Teelöffel Heilerde bis zur Besserung.


Haut- und Haarprobleme:
unreine Haut, Akne, Insektenstiche, Ekzeme, entzündete Haut, Juckreiz, starkes Schwitzen, Eiterherde, Venenentzündung, Sonnenbrand, Prellungen, Bluterguß, Brustdrüsenentzündung, offene Wunden und Verletzungen, geschwollene Füße.

Äußerlich:
1-3 mal täglich Auflagen, bis Besserung eintritt. Innerlich: 1 Teelöffel täglich. Bei fettigen Haaren, juckender Kopfhaut oder Schuppen einmal pro Woche eine Heilerdepackung anwenden.

Beschwerden im Mundbereich:
Mundgeruch, Zahnfleischentzündung, Eiterherde Gurgeln mehrmals täglich, 1 Teelöffel Heilerde täglich essen.

Infekte:
Abwehrschwäche, Erkältungen, kalte Füße 1-2 Teelöffel täglich essen.

Knochen, Gelenke, Bänder, Muskeln:
Rheuma, Gicht, Gelenkentzündung, Arthrose, Verrenkungen, Zerrungen, Schulterschmerzen.

Innerlich:
jeden Tag einen Teelöffel Heilerde essen.

Äußerlich:
täglich Auflagen auf die schmerzenden Gelenke geben bis zur Besserung.

Zubereitung :

Auflagen
Heilerde mit warmem oder lauwarmem Wasser anrühren, auf die Haut auftragen und mit einem Leintuch oder Handtuch locker abdecken. Wenn Wärme gut vertragen wird, dann kann die Auflage auch über Nacht liegen bleiben.
Bei fieberhaften Schwellungen oder Entzündungen mit kaltem Wasser oder Kamillen-
Tee anrühren und nur leicht abdecken.
Im Falle von offenen Wunden und Geschwüren mit Schachtelhalmtee
anrühren und um die Wunde herum auftragen, bzw. eine zuerst eine dünne Mullschicht auf die offene Wunde legen und dann erst den Lehm auftragen


Gurgelwasser
Auf ein Glas lauwarmes Wasser oder Kamillentee 1 Teelöffel Heilerde geben.
Mehrmals täglich damit gurgeln und ausspucken.

Gesichtsmaske
Etwas Heilerde mit Wasser zu einer geschmeidigen Paste anrühren und auf das Gesicht auftragen, die Augen dabei aussparen. Nach dem vollständigen Trocknen sanft mit lauwarmem Wasser abspülen. Bei trockener Haut ggf. anschließend etwas Ringelblumencreme auftragen.

Haarpackung
5 Eßlöffel Heilerde mit ca. 10 Eßlöffeln Wasser oder Kamillentee anrühren und auf der trockenen Kopfhaut verteilen. Zuerst mit Klarsichtfolie, dann mit einem Handtuch umwickeln. Nach 20 Minuten mit klarem Wasser ausspülen und direkt danach keine anderen Produkte mehr verwenden.

Bad
Für ein Vollbad 8-10 Eßlöffel beim Einlaufen des Wassers dazugeben.
Für ein Hand- oder Fußbad reichen 2-3 Eßlöffel.

Heilerde essen/trinken
Hier gibt es zwei Möglichkeiten, die sich bewährt haben:
a) 1 Teelöffel Heilerde in ein großes Glas lauwarmes Wasser rühren und trinken
b) Ein großes Glas lauwarmes Wasser bereitstellen und 1 Teelöffel Heilerde in den
Mund nehmen. Einen großen Schluck Wasser dazu trinken und im Mund behalten. Jetzt wie beim Zahnpastaausspülen das Ganze im Mund kräftig durchmischen und runterschlucken. Danach den Rest der Flüssigkeit in kleinen Schlucken trinken.

Artikel: Bioline-Magazin


Verwandte Beiträge:
  • Petersilie (petroselinum crispum)
  • Meerrettich das scharfe Heilmittel
  • Anwendungsgebiete für Brunnenkresse
  • Die Brunnenkresse
  • Moxa Wunderpflaster bekämpft Schmerzen

  • \\ tags: ,

    Kommentar abgeben

    Bitte Einloggen um einen Kommentar abzugeben.